Zum Inhalt

Zur Navigation

Schriftgröße

top

 

Aktuelles


VORSCHAU – Veranstaltungen 2017/2018


Dienstag, 30. Jänner 2018 Forum Aufsichtsrat

Alexander Goebel

Internationale Trends verändern die Rolle und Aufgabe des Aufsichtsrats. Aufsichtsgremien gibt es nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in den Bereichen Politik, Kultur, Sport, Soziales und bei Non-Profit-Organisationen.

 

Mit Alexander Goebel, ausgebildeter Schauspieler und Kulturastronaut, konnten wir eine markante Persönlichkeit gewinnen, die seit zwanzig Jahren eng mit der Wirtschaft und Industrie zusammenarbeitet. Seine zentralen Themen: Emotion, Werte, Innovation, Unternehmenskultur und Sinnhaftigkeit sind par excellence Aufsichtsratsthemen.

 

Der Abend steht unter dem Motto „Kunst braucht Wirtschaft und Wirtschaft braucht Kunst“. Dies wird Alexander Goebel im Dialog mit Dr. Josef FRITZ darlegen.



RÜCKBLICK


Montag, 11. Dezember 2017 „Looshaus Special“

BOARD SEARCH – FEST DER SINNE im LOOSHAUS

Wien, 11. Dezember 2017

 

Als Ausdruck der Verbundenheit für das Zusammenwirken von Mitgliedern, Sponsoren und Partnern sagte BOARD SEARCH DANKE und lud – in Kooperation mit dem Senat der Wirtschaft - rund 100 Gäste zur exklusiven Veranstaltung ins Looshaus im Herzen Wiens.

 

Bei diesem Fest der Sinne wurde 3 fach gedankt:

Das Streichquartett „Atmos“ begleitet das Forum Aufsichtsrat von der ersten Veranstaltung an. Das Quartett formiert sich aus vier erfahrenen Kammermusikern, die bereits mit verschiedenen anderen Ensembles international erfolgreich waren. Die Musiker vermögen den musikalischen Bogen von der Klassik bis zur zeitgenössischen Musik zu spannen. Die 4 Spitzenmusiker haben kürzlich ihr Können im Wiener Konzerthaus auf ihrer ersten CD aufgenommen und präsentierten diese exklusiv.

Die CD enthält auch die Version von Stevie Wonder`s SIR DUKE, das für Stammgäste des Forum Aufsichtsrat auch synonym für das Forum verwendet wird “ ich gehe heute Abend zum Sir Duke ! “ .

Mastermind und Musical Director Martin Reining unterbrach seine laufende Europa Tournee und flog aus Köln an, um mit seinen Quartettpartnern Peter Baumgartner, Daniel Moser und Thomas Wiesflecker ein Live Konzert zu spielen.

 

VICEM Mediasolutions aus Salzburg und sein Circle mobilemotions ® "economic affairs" sind BOARD SEARCH seit 2016 freundschaftlich verbunden. VICEM ist ein maßgeblicher Kooperationspartner und begleitet die Foren Aufsichtsrat filmisch. VICEM war auch bei den ATMOS Aufnahmen im Konzerthaus dabei und zeigte das „Making Of“ der Streichquartett ATMOS CD im Wiener Konzerthaus.

Der cineastische Streifzug enthielt auch Filmsequenzen der Foren Aufsichtsrat 2017 sowie aktuelle Aufnahmen von der AREX GALA 2017 vor 3 Wochen im Grand Hotel Wien. Mit dem AREX wird weltweit einzigartig Exzellenz in Gremien ausgezeichnet. Dem Ehepaar Franz und Petra Königer wurde mit einem speziellen Award gedankt.

 

Das Dritte DANKESCHÖN wurde „Velvet Pulse“ zuteil.

„Velvet Pulse“ ist musikalischer Partner der Aufsichtsrats-Gala von Beginn an.

Das Live-Konzert der vielseitigen Band, die sich seit 2009 den ewigen Melodien aus Jazz und gehobener Pop-Musik verschrieben hat, in der Zusammensetzung Norbertopronto (Musical Mastermind), Barbara Rektenwald, Johannes Widi, Tom Reimer und Hannes Holecek, fand neue musikalische Fans.

 

Fotocredit: alex.felten@leadersnet.at; office@foto-agent.at Alexander Felten

 

Mit dabei / Auszug aus der Gästeliste:

Gabriele Stowasser/Senat der Wirtschaft

Johannes Linhart/Senat der Wirtschaft

Harald Sommerer/Topmanager mit Vorstandserfahrung aus AT&S, Zumtobel

Günter Thumser/langjähriger Topmanager Henkel

Viliam Zathurecky/Wirtschaftsprofessor - Maseryk Universität Brünn

Michael Mergenbaum/kam extra aus der Schweiz angereist - Partner Seestatt Consulting

Bernhard Kratschmer/Vortragender bei einem Forum Aufsichtsrat/Rechnungshof

Christian Medved/Rewe-Konzern – Geschäftsführer San Luca

Doris Nöhrer/Geschäftsführung Panthera, mit Axel Maack aus Hamburg

Ferdinand Piatti/BDO-Partner

Alfredo Scarlata/General Manager Penthose Sports

Andreas Zima/Geschäftsführer Porsche Rennweg

Josef Kastenhofer/Gesellschafter JK Corporate Finance

Gerrit Venter/Topmanager Handel

Phillip Weck/Filmproduzent

Karl Piswanger/Geschäftsführer und Gründer Pendl & Piswanger

Franz Trinkl/Universitätslektor

Astrid Valek/ÖBV Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Gerhard Zeilinger/Motel One - Regional Manager Austria & CEE

Georg Schoder/Aufsichtsrat und zuvor CFO New Frontier Group

Ursula und Arthur Allerstorfer/Businessmanager und Inhaber einer Steuerberatungskanzlei in OÖ

Reinhard Backhausen/Topmanager Textile Consulting

Thomas Baumgartner/Inhaber und Gründer Benedicon

Aleida Bos/Geschäftsführerin BOS Controlling

Anna Schmedemann/Binder Grösswang

Stefan Duschek/Immobilientreuhänder, ger. Beeideter Sachverständiger, Senator

Stefan Fazekas/ Senat der Wirtschaft Österreich; D´Àrány Holding

Helga Hartl/Finance Manager Atlas Copco GmbH

Mike Höll/Motorsport Experte und Weltklasse Ralley Beifahrer von Rauno Aaltonen

Cornelia Hulla/HR Director Mondi-Gruppe

Andrea Hollander/Interne Revision – Österr. Siedlungswerk

Markus Kainz/Geschäftsführer primeCrowd GmbH

Brigitta John/Regionaldirektorin Österreich, Risk Management Association e.V.

August Kotzmaier/Geschäftsführer Headtalents

Leopold Miedl/aufsichtsratserfahrener Betriebsratsobmann, Ex-RHI-AG

Helmut Mock/Topmanager, zuvor Böhler Uddeholm Vorstand

Ingrid Papst-Schmelz/ Eigentümerin IPS

Peter Payer/Rechtsanwalt

Aufsichtsratsgala am 16.11.2017 im Grand Hotel Wien
  • AREX 2017 Preisträger in 5 Kategorien sind:
    • Richter Pharma AG / Familienunternehmen
    • HIL-Foundation / Stiftungen
    • Österreichische Post AG / Börsennotierte Unternehmen
    • Andrea Hodoschek, Kurier / Investigativer Journalismus
    • Karl Schubert Haus / Non-Profit-Organisation
  • Die Auszeichnung für die Vorreiter der österreichischen Aufsichtsräte wurde von einer 15-köpfigen, versierten und unabhängigen Jury vergeben.
  • Mehr als 350 handverlesene Gäste aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Tschechien, Rumänien, Holland und Schweden nahmen an der 3. Aufsichtsrats-Gala teil, die von BOARD SEARCH und Brainloop im Grand Hotel Wien veranstaltet wurde.

Die besten Köpfe

Internationale Trends verändern die Rolle und Aufgabe des Aufsichtsrats.

Die Aufsichtsrats-Gala würdigt die Leistung der österreichischen

Aufsichtsräte mit dem Preis AREX - AufsichtsRats-EXzellenz. Die Auszeichnung wurde 2015 weltweit erstmals vergeben und ist nach wie vor einzigartig. Mit der Verleihung soll ein Beitrag zur Professionalisierung des Aufsichtsratswesens geleistet werden.

„Nach den großen Erfolgen freut es uns, wieder die besten

Aufsichtsräte Österreichs – die ‚besten Köpfe für Ihr Gremium‘ – zu ehren und die Bedeutung des Aufsichtsrats als Wettbewerbsvorteil zu zeigen“, sagt Josef Fritz, geschäftsführender Gesellschafter bei BOARD SEARCH.

Aufsichtsräte gibt es nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in Politik, Kultur, Sport, Non-Profit-Organisationen, Vereinen und im sozialen Bereich – so gesehen hat Österreich rund 8 Millionen „Aufsichtsräte“. Damit wird die Breitenwirksamkeit des Themas unterstrichen und das neue Verständnis, vom „Ehrenamt“ zur neuen Professionalität gestärkt – Menschen machen den Unterschied!

In Kurzinterviews sprachen Walter Rothensteiner (Raiffeisen), Brigitte Ederer (ÖBB AR-Vorsitzende), Topmanagerin Margarete Schramböck und

Monika Schulz-Strelow (Präsidentin FidAR Berlin) über steigende Anforderungen an Aufsichtsräte, die Erwartungen des Vorstands, Frauenquote und das Thema Digitalisierung.

Im Round Table brachten internationale Experten, Helmut Pöllinger

(Brainloop), Bernd Schneiderbauer (Binder Grösswang), Dieter Tschemernjak (INVESTNET AG, Schweiz), Dirk Wietzke (CHUBB, Deutschland) und Dieter Wimmer (COMGEST Deutschland), ihre Sicht zur Haftung von Aufsichtsräten, den Vorteilen eines Beirats, Digitale Kompetenz an der Unternehmensspitze, Interessenskonflikte, sowie über den zunehmenden Software-Einsatz in der Kommunikation Vorstand und Aufsichtsrat ein.

 

„Nicht nur höchste Kompetenz sowie transparentes Arbeiten wird von den Aufsichtsräten gefordert – gleichzeitig müssen sie sich immer innovativer, flexibler und digital kompetent zeigen. „Digitalisierung schafft Planbarkeit, aktuelle Verfügbarkeit und enorme Effizienzsteigerungen“, sagt Helmut Pöllinger, Geschäftsführer des Softwareanbieters Brainloop, der Topunternehmen aus den DAX 30 und ATX 20 Konzernen, wie auch mittelständische Unternehmen zu seinen Kunden zählt.

AREX 2017-Preisträger

Familienunternehmen

Richter Pharma AG, Wels

Hersteller und Dienstleister von Produkten im Gesundheitsbereich für Mensch und Tier

www.richter-pharma.at

Mag. Florian Fritsch, Aufsichtsratsvorsitzender

Expertenjury

Mag. Eva-Maria Ayberk – CEO und Managing Partner Fifty1

Prof. Mag. Dr. Leo Chini – Professor am Institut für

KMU Management, Department für Welthandel, Wirtschaftsuniversität Wien

Mag. Monica Rintersbacher – Geschäftsführerin, Leitbetriebe Austria

Stiftungen

HIL-FOUNDATION gemeinnützige GmbH –

Hil-Foundation unterstützt benachteiligte Menschen, ihr Leben selbstbestimmt zu führen.

www.hil-foundation.org

Dr. Susanne Hillebrand, Stifterin

Expertenjury

Dr. Christin ter Braak-Forstinger, LL.M. –

Geschäftsführerin, PVA Advisory GMBH, Zürich

Mag. Horst Nussbaumer – Director, UBS Wealth

Management Österreich

Dr. Georg Burger-Scheidlin, Rechtsanwalt,

Burger-Scheidlin Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Börsennotierte Unternehmen

Österreichische Post AG

Dr. Edith Hlawati, Aufsichtsratsvorsitzende

 

Expertenjury

Dr. Eva Marchart – langjährige Vorstandsvorsitzende Centrobank AG und versierte Aufsichtsrätin

Prof. Dr. Susanne Kalss – Universitätsprofessorin am Institut für Zivil- und Unternehmensrecht, Wirtschaftsuniversität Wien

Prof. Dr. Wilfried Stadler – umfassende AR-Erfahrung

 

Investigativer Journalismus

Andrea Hodoschek

Kurier

Expertenjury

Dr. Peter Muzik – PUBLIC & MEDIA Dr. Peter Muzik Consulting e.U.

Prof. Dkfm. Margarete Freisinger

Mag. Helga Tomaschtik – Lang & Tomaschtik

Communications GmbH

Non-Profit-

Organisationen

Karl Schubert Haus

Im Verein Karl Schubert Haus finden Menschen mit geistiger Behinderung ein Zuhause, in dem ihnen die Möglichkeit für ein würdevolles Leben in einer auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Struktur und Umgebung gegeben wird.

www.kshm.at

Mag. Michael Patak, Aufsichtsratsvorsitzender

 

Expertenjury

Dr. Günther Lutschinger – Geschäftsführer, Fundraising Verband Austria – Dachverband spendenwerbender Organisationen

Cornelia Hulla – Topmanagerin im internationalen Personalmanagement – Mondi, Coca Cola, GEA

Mag. Christian Url – international erfahrener Kulturmanager und Kommunikationsexperte

AREX 2017 Kriterien

Für die Auszeichnung wurde die Qualität des Aufsichtsrats unter anderem anhand der Kriterien Rollenverständnis, Funktion als Ratgeber, Besetzung und Zusammensetzung, Diversität, Unabhängigkeit, zukunftsbezogene und soziale Unternehmensführung sowie Corporate Governance zugrunde gelegt. Des Weiteren waren die wirtschaftliche Lage sowie Nachhaltigkeit von Bedeutung.

„Der AREX bietet eine großartige Möglichkeit, die wichtige Arbeit, die ein

Aufsichtsrat leistet, anzuerkennen und so zur Stärkung der Professionalität,

Effizienz und Unabhängigkeit der Gremien beizutragen“, betonen Walter Lentsch, General Manager von CHUBB (größter US börsennotierter Industrieversicherer) und DDr. Bernd Schneiderbauer, Partner Binder Grösswang.

Fotocredit ©leadersnet/Christian Mikes

 

Auszug aus der Teilnehmerliste

Aus der Wirtschaft

 

Walter Rothensteiner Generalanwalt Raiffeisen und mehrfach AR-Vorsitzender

Brigitte Ederer AR-Vorsitzende ÖBB

Margarete Schramböck Topmanagerin

Georg Pölzl, Walter Hitziger, Peter Umundum, Walter Oblin (gesamter Vorstand Österr. Post AG)

Helmut Brandstätter Herausgeber und Chefredakteur, Kurier

Andrea Hodoschek, Journalistin, Kurier

Günther Ofner, Vorstand Flughafen Wien

Bettina Glatz-Kremsner, Vorstand Österreichische Lotterien

Thomas Deutschmann, Johannes Hertz, Vorstände Brainloop AG, Deutschland

Helmut Pöllinger Regional Vice President / Geschäftsführer, Brainloop Austria GmbH

Gilbert Frizberg Geschäftsführung, Hereschwerke Regeltechnik GmbH und langjähriger AR-Vorsitzender Verbund AG

Dieter Tschemernjak INVESTNET AG, Schweiz

Norbert Griesmayr CEO VAV Versicherung

Bernd Schneiderbauer Partner Binder Grösswang

Tibor FABIAN Partner Binder Grösswang

Florian Fritsch, AR-Vorsitzender Richter Pharma AG

Roland Huemer, Vorstand Richter Pharma AG

Daniela Dieringer CFO, Doppler Mineralölgruppe

Christine Schwarz-Fuchs Geschäftsführung, Buchdruckerei Lustenau

Georg Gobec TiszaTextil Group

Karin Steinbichler Head of Corporate Communications, Wienerberger AG

Josef Schweighofer AR-Vorsitzender, WEB Windenergie AG

Gerald Sittner Direktor, Commerzbank

Josef Trawöger Vorstandsvorsitzender Österreichische Beamtenversicherung

Gertrude Tumpel-Gugerell Aufsichtsrätin in Topunternehmen

Edith Hlawati, Partner CHSH, AR-Vorsitzende Österr. Post AG

Friederike Jacquelin Vorsitzende der Gesellschafterversammlung Gebauer & Griller Gruppe

Eva Marchart langjährige Topmanagerin mit internationaler AR-Erfahrung

Vybiral Ricard-Jose Vorstand, KSV 1870 Holding AG

Frech Hannes Vorstand KSV1870 Holding AG

Hans Harrer Vorstandsvorsitzender Senat der WirtschaftHans Harrer Vorstandsvorsitzender Senat der Wirtschaft

Klaus Kornherr Geschäftsführung Linde Verlag

Gerit Kandutsch Geschäftsführung Linde Verlag

Walter Lentsch Country President, Cubb, ACE European Group

Matthias Albert Vorstand, Bank Gutmann

Horst Nussbaumer Director Wealth Management UBS

Peter Muzik Wirtschaftspublizist

Helga Tomaschtik Lang & Tomaschtik Communcations

Margarete Freisinger top Wirtschaftsjournalistin

Cornelia Hulla HR Director, Mondi

Claudia Daeubner Geschäftsführung Success & Career Consulting

Gerhild Deutinger, Deutinger Consulting Impulsbüro

Helga Hartl, Finance Manager, Atlas Copco GmbH

Helga Tomaschtik, Lang-Tomaschtik Communications

Peter Höfinger Vorstand Vienna Insurance Group

Bettina Höfinger Do&Co-Management

Kurt Weinberger Vorstand Die Österreichische Hagelversicherung

Christina Ostermayer Geschäftsführerin Felzl GmbH

Ludwig Steinbauer Geschäftsführer PORR Beteiligungen und Management GmbH

Valerie Höllinger Geschäftsführung bfi Wien

Katarzyna Greco Spartenobfrau WKW, Integrationsbotschafterin

Herbert Pichler Wüstenrot Wohnungswirtschaft

Markus Pichler Aufsichtsrat Österr. Post AG, Red Bull

Peter Wilfinger Director Jew Business Kardex Remstar Division

Gerlinde Layr-Gizycki Managing Director LGT Bank AG

Günter Thumser Präsident Henkel Europe, DT-Global Business Consulting

Ursula Wolf Geschäftsführung Bickel& Wolf

Norbert Pleyer FMB Burgenland GmbH Technologiezentrum Eisenstadt

Kurt Strenn Geschäftsführer JobRocker International GmbH

Benedikt Spiegelfeld Partner CHSH

Barbara Andersen Unternehmerin, Präsidentin Alphazirkel Österreich

Reinhard Backhausen Unternehmer

Erich Dosek Geschäftsführer Rauscher Consumer Products

Wilfried Kantner Spängler Bank Wien

Marion Khüny Aufsichtsratsmitglied ERSTE Bank

Bettina Knötzl Rechtsanwältin und Beiratsvorsitzende T.I. Austria

Christian Mache Beiratsvorsitzender avedos GRC

Christine Marek AR-Vorsitzende BIG

Werner Müller-Veith Geschäftsführung AMETEK Petro Business

Peter Pendl, Karl Piswanger Dr. Pendl & Dr. Piswanger GmbH

Maria Rauch-Kallat ehem. Ministerin, mrk diversity management gmbh

Gunther Reimoser Country President Austria, EY

Rene Rieder Geschäftsführung Quester Baustoffhandel GmbH

Gerald Resch Regional Director BRAMAC

Christoph Schäffer CEO NOE Immobilien Development AG

Jasmin Soravia Geschäftsführung SoReal GmbH

Karl Steinmayr Geschäftsführung Habau Group

Gerhard Sukup Geschäftsleitung Schoellerbank

Bernd Wollmann Casinos Austria AG

 

Aus der Wissenschaft

 

Leo Chini WU Wien

Sita Mazumder Universität Luzern

Michael Trübestein Universität Luzern

Ulrich Torggler Universität Wien

Petra Inwinkl Universität Jönköping, Schweden

Johannes Göllner Universität Masaryk, Brünn

Viliam Zathurecky Universität Masaryk, Brünn

 

Internationale Gäste

 

Monika Schulz-Strelow Präsidentin FidAR Berlin

Peter Buchenau Vorstand, Deutscher Managerverband

Dieter Wimmer Comgest Deutschland

Dirk Wietzke CHUBB, Deutschland

Christin ter Braak Forstinger, PVA Philantropic Value Added

Eckhart Reinke Aufsichtsrats-Agentur AG

Thorsten Fett Noerr & Partner Rechtsanwälte, Deutschland

Jörg Menzer Noerr & Partner Rechtsanwälte, Bukarest

Carel Limburg, Partner, Jackson Mobile, Berlin

Andre Sturm, Geschäftsführer Jackson Mobile, Berlin

Clarissa Diana Wilke Women´s Boardway Berlin

Gabriele Bornemann Management Alliance, Essen

Rudolf X. Ruter Autor, Compliance-Spezialist, Stuttgart

Diane Zetzmann-Krien Trumpf Finance, Deutschland

Matthias Ehrlich Unternehmer München

Michael Mergenbaum Partner Seestatt Consulting, Schweiz

Johann Bauer Partner Seestatt Consulting, Schweiz

Markus Messerer swisscom, Schweiz

Kathrin Niewiarra Unternehmerin, Berlin

David Rohde Moderator, Unternehmer Berlin

Frank Scharrenbach Geschäftsführer NET New Environmental Technology

Bernhard Storz Storz Medienfabrik Baden-Württemberg

Thomas Strassner Partner Dentons Europe LLP

Ulf Zimmermann Aufsichtsrat CeramTec, Baden-Württemberg

Veronique Bicu Michaille Centre d'Affaires Timisoara

 

 

Institutionen

 

Rudolf Kaske, Arbeiterkammerpräsident

Rudolf Jettmar, OePR Österreichische Prüfstelle für Rechnungslegung

Bernd Kratschmer Rechnungshof

Monica Rintersbacher, Leitbetriebe Austria

Susanne Hillebrand, Hill Foundation

Günther Lutschinger Präsident Fundraising Verband

Karlheinz Kopf Nationalratsabgeordneter

Reinhard Heiserer Vorsitzender Jugend und eine Welt

Rupert Roniger CEO Licht für die Welt

Michael Patak AR-Vorsitzender Karl Schubert Haus

Gabriele Stowasser Senat der Wirtschaft Österreich

Johannes Linhart Senat der Wirtschaft Österreich

Rüdiger Salat Vorstand, Facultas AG

Peter Wittmann Programmleitung Facultas AG

Christian Kircher Geschäftsführung Bundestheater Holding

Monica Culen CEO ROTE NASEN Clowndoctors International

Paul Fischer Stiftungsvorstand Sturmberger-Fischer Stiftung

Armand Kaáli-Nagy ÖPWZ Management

Christian Reiter RA und Präsident NÖ Skiverband

Jürgen Schlechter Oberst des Generalstabsdienstes BMfLV

Hannes Schoberwalter Geschäftsführung EULEAD

Dienstag, 26. September 2017 Forum Aufsichtsrat

FORUM AUFSICHTSRAT, Wien 26. September 2017 - Ein Abend zu einem – im wahrsten Sinn – „anziehenden“ Thema“:

Familien wachsen schneller als Unternehmen! FRAAANZ!

 

Erfahrungen aus einer namhaften Familie Österreichs.

 

BOARD SEARCH, BINDER GRÖSSWANG und ÖPWZ freuten sich mit Herrn Mag. Karl Mayer-Rieckh, einen internationalen Top-Manager mit Wohnsitz London und erfolgreichen Auslandsösterreicher, zum Dialog nach Wien zu laden.

 

Herr Mag. Karl Mayer-Rieckh, ist Aufsichtsratsvorsitzender der Leder & Schuh AG mit den Unternehmen Humanic und Shoe4You und fungiert als Chairman bei Mercateo AG, München – Europas führender Online-Beschaffungsplattform in 14 europäischen Ländern – 80 Mio. Artikel, über 1,4 Mio. Geschäftskunden.

Er hat die erlesenen Gäste aus seinem reichen Fundus als Kenner eines der renommiertesten Familienunternehmen mit all seinen Höhen und Tiefen, sowie auch aus seinem jüngsten Mandat, als Beirat eines Private Equity Fonds-Unternehmens mit digitalem Geschäftsmodell, teilhaben lassen.

Im Dialog mit Dr. Josef FRITZ hat Herr Dr. MAYER-RIECKH authentisch, offen aus dem Nähkästchen geplaudert sowie Erfahrungen aus seinem reichhaltigen und vielfältigen Management- und Unternehmerleben geteilt:

  • Was sind die Konsequenzen, wenn die Familie schneller wächst, als das Unternehmen?
  • In welchem Spannungsfeld agiert man in Familienunternehmen?
  • Die Beweggründe, nicht im Familienunternehmen Karriere zu machen?
  • Ein Unternehmen in der Krise – Auswirkungen auf alle – insbesondere auch die Familie selbst?
  • Warum Corporate Governance in Familienunternehmen schon immer einen ganz besonderen Stellenwert hatte?
  • Einblicke in das Venture Capital-Geschäft und als Finanzinvestor
  • Ein Leben zwischen Graz – Wien – Prag – Moskau – London
  • Erfolgsfaktoren in seinem Leben

Humanic Werbung:

Die Humanic Werbeabteilung wurde vom Leiter, Horst Gerhard Haberl (1969-1995), in „ABTEILUNG ZUKUNFT“ umbenannt.

Vielen ist der markante Werbespruch der 70er und 80er-Jahre - verfilmt von Axel Corti - mit „FRAAANZ!“ in Erinnerung.

Humanic-Spots brachten einst die Avantgarde ins Fernsehen. Sie werden heute noch aufgerufen und halfen dem Unternehmen nachweislich, ein modernes Image zu geben. Es war der Vorläufer von – nicht auf Produkt bezogene - Kunst in der Werbung. Das bemerkenswerte Werbekonzept von Humanic wurde von Aktivisten des „Steirischen Herbst“ gestaltet. - Werbung mit surrealen Werbefilmen wurde durch Humanic legendär.

 

Zitate:

 

Unsere Werte sind dieselben, die schon früher galten, als Händler noch mit ihren Waren von Stadt zu Stadt zogen - Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Vertrauen.

 

In der 3. und 4. Generation sind manche nicht gewohnt, kaufmännisch zu denken. Aber nur beteiligt zu sein und Dividenden zu erhalten ist Ihnen nicht genug – Familien wachsen schneller als Unternehmen!

 

Zu seiner Rolle als Beirat in Start-ups: „Es hilft, selber mitinvestiert zu sein.“

 

In der Krise wurden zuerst fast alle Aufsichtsräte ausgetauscht, danach die Vorstände!

 

Der Kauf eines Mitbewerbers (Stiefelkönig) als Defensivstrategie, um einen Mitbewerber zu eliminieren, war - im Nachhinein betrachtet - eine Fehlentscheidung.

 

Beim Verkauf von Anteilen im Familienunternehmen spielen – anders als in börsennotierten Konzernen – viele Emotionen mit.

 

Wer den Ehrgeiz hat, ein Unternehmen über mehrere Generation zu führen ist gut beraten, die Aktionärsbasis nicht breit werden zu lassen.

 

Armand Kaáli-Nagy/ÖPWZ freut sich auf das nächste Forum Aufsichtsrat am 30. Jänner 2018.

 

Die renommierte Rechtsanwaltssozietät Binder Grösswang mit ihren repräsentativen

Räumlichkeiten im Herzen Wiens war wiederum perfekter Rahmen der Veranstaltung.

 

Das Streichquartett „ATMOS“ umrahmte die Veranstaltung musikalisch und wusste mit der Stückauswahl von Mozart, Kreisler, Súk, Moeran und Stevie Wonder – die speziell für diesen Abend so zusammengestellt wurde - das Auditorium zu gewinnen.

     

Gesehen wurden u.a.:

  • Barbara Andersen/fbi family business insights e.U.
  • Günter Bergauer/Direktor, Bankhaus Schelhammer und Schattera; Vorstand EULEAD
  • Renate Danler/frühere Hofburg Geschäftsführerin und Consultant für Wirtschaft und Politik
  • Nikolai de Arnoldi/ Advisor to the Board Hypo Noe Group
  • Claudia Daeubner/Success & Career Inhaberin
  • Daniela Dieringer/CFO Doppler Mineralöle GmbH
  • Peter Duval/Beirat der Funk Gruppe
  • Corinna Engelhardt-Nowitzki/Professorin für Robotik, Technikum Wien
  • Martin Essl/Founder Essl Foundation
  • Werner Fleischer/Topmanager mit Erfahrungen aus der E-Wirtschaft
  • Heinrich Foglar-Deinhartstein/Partner CHSH
  • Christian Fuchs/Präsident des Exportclub OÖ
  • Barbara Ganzinger/Zirkel Familienunternehmen exklusiv
  • Helmut Gerlich/langjähriger Vorstand Bankhaus Carl Spaengler
  • Georg Gobec/CEO Tisza Textil Group
  • Alenka Grm-Taul/Experienced Business Unit Manager/Merck Sharp & Dohme
  • Ferdinand Hacker/CEO Hacker Management Support GmbH
  • Helga Hartl/Finance Manager Austria, Atlas Copco GmbH
  • Peter Hofbauer/Vorstand APAB Abschlussprüferaufsichtsbehörde
  • Petra Inwinkl/Associate Professor of Accounting, Schweden
  • Friederike Jacquelin/Aufsichtsrat und Gesellschafterin Gebauer & Griller Gruppe
  • Manfred Kaufmann/Mister Dealy International
  • Dieter Körbisser/Geschäftsführer WMA Weinviertler Mechatronik Akademie
  • Walter Lentsch/ Country President Chubb Austria, eines der weltgrößten Versicherungsunternehmen
  • Erich Lugbauer/ Chief Technology Officer, GAS CONNECT AUSTRIA GmbH
  • Christian Mache/Beiratsvorsitzender, avedos GRC
  • Gerhard Massenbauer/Geschäftsführer CENSEO-Gruppe
  • Gerhard Mayer /Aufsichtsrat Silhouette International
  • Horst Mayer/General Manager Grand Hotel Wien
  • Michael Mergenbaum/internationaler Manager mit CEO Erfahrung, Schweiz
  • Elisabeth Miksch-Fuchs/Obersenatsrätin, Stadt Wien
  • Silvia Parik/Partnerin Ward Howell
  • Peter Pendl/Geschäftsführer Pendl & Piswanger GmbH
  • Georg-Peter Petz/Direktor Schoellerbank
  • Isabelle Racamier/Geschäftsführung Arlys GmbH und Aufsichtsrätin in Frankreich
  • Michaela Rammel/Direktorin Raiffeisen Landesbank NÖ Wien AG
  • Reinhard Riepl/Geschäftsführer, Reform-Werke Bauer & Co GesmbH
  • Jürgen Schlechter /Oberst des Generalstabsdienstes BMLVS
  • Hannes Schoberwalter /Leiter Forum Europäische Gesundheitspolitik, Senat der Wirtschaft
  • Heinz Stiastny /Innovationsbüro BMLVS
  • Irene Suchy/ORF
  • Gerhard Sukup/Direktor Schoellerbank AG
  • Irene Szimak/Managerin mit Beiersdorf-Erfahrung und CEE Verantwortung
  • Franz Trinkl/Vorstand Agentur für Wirtschaftsmediation, Universitätslektor
  • Christian Url/Kulturmanager und Kommunikationsexperte, AREX Jurymitglied
  • Astrid Valek/Leiterin Marketing u. Unternehmenskommunikation ÖBV
  • Ursula Vavrik/Geschäftsführer New Ways
  • Christine Weixelbaumer/Geschäftsführung Projektagentur Weixelbaumer KG
  • Monika Windisch/Geschäftsführung ETTERRA Real Estate GmbH
  • Oliver Zenz/langjähriger Vorstand GrECo International AG
  • Martin Zieger/Managing Director ICU mit Top Management Erfahrungen Huber Holding AG

Fotocredit ©leadersnet/Christian Mikes

Fotocredit ©Agentur Andrea Ipsmiller

Mittwoch, 28. Juni 2017 Business Breakfast im Grand Hotel Wien

Die Präsentation der Ergebnisse zur Studie „IT-Security und digitale Kompetenz an der Unternehmensspitze“ fand in den gediegenen Räumlichkeiten des Grand Hotel Wien statt und stieß auf enormes Interesse.

Der aktuelle Hacker-Angriff am Vorabend hatte dem grundsätzlich wichtigen Thema auch noch Tagesaktualität verliehen.

Das große Interesse der Gäste war schon vorab dokumentiert - die Veranstaltung war rasch ausgebucht. Die zahlreichen Fragen und Wortmeldungen zu den Studienergebnissen, sowie die Diskussionsbeiträge mit Erfahrungsaustausch machten den Vormittag kurzweilig und spannend. Dem entsprechend war auch das einhellige Feedback sehr wertschätzend. So gut wie alle Teilnehmer betonten, dass sie inhaltlich Wertvolles mitnehmen konnten.

Das Thema Digitalisierung, der Umgang damit in der Praxis und wie können Aufsichtsräte digitale Kompetenzen erwerben, berührte. Der Wunsch nach einer Folgeveranstaltung und einer Fortsetzung des Dialoges wurde von zahlreichen Gästen deponiert.

Gesehen wurden:

  • Reinhard Backhausen/Geschäftsführung Backhausen Textile Consulting
  • Gerhard Bayer/Topmanager mit eigener Holding in der Schweiz, Melmed Holding AG
  • Lilly Bereuter/Unternehmerin und Consultant
  • Rainer Daumann/Partner Team Gnesda
  • Stefan Duschek/Immobilienunternehmer und Sachverständiger
  • Peter Duval/ Art in Finance; Beirat
  • Gertrude Eder/Managing Director Roxcel GmbH
  • Gerhard Fiala/Pontis Capital GmbH
  • Werner Fleischer/Topmanager Energiewirtschaft
  • Alix Frank-Thomasser/Partnerin Alix Frank Rechtsanwälte GmbH
  • Mario Grassl/Topmanager Zementindustrie
  • Franz Grohs/Geschäftsführung T-Systems
  • Gerhard Haberler/ Leitung Referat II/9j Bundesministerium für Bildung
  • Helga Hartl/Finance Manager Atlas Copco GmbH
  • Wolfgang Helpa/Partner Helpa Partners
  • Anton Hofland/CEO 2024 Sigh Ght
  • Andrea Hollander/Stabstelle Interne Revision Österreichisches Siedlungswerk
  • Claudia Holzer/Geschäftsführung Cognicy GmbH
  • Dietmar Hörmannseder/Head of Sales and Marketing Cegeka Solutions GmbH
  • Petra Inwinkl/Associate Professor of Accounting Universität Schweden
  • Rita Jakusch/HYPO NOE Gruppe Bank AG
  • John Friedrich/ Senior Manager FMA
  • John Brigitta/ Geschäftsführung Risk Management Association
  • August Kotzmaier/Geschäftsführer Head Talents
  • Ingrid Kriegl/Geschäftsführung Sphinx IT Consulting GmbH
  • Gerlind Layr-Gizycki/Managing Director LGT Bank AG
  • Mayer Horst/General Manager Jjwhotels AG
  • Heinz Matthies/Geschäftsführung E-Consult
  • Werner Müller /Managing Director AMETEK Petro Business
  • Ludwig Neumann/versierter Aufsichtsrat, Beirat, erfahrener Bankmanager
  • Marcus Noetzel/Director Sales Germany avedos GRC
  • Helga Pattart-Drexler/Wirtschaftsuniversität Wien
  • Stefan Petters/ Inhaber guo – Business Development
  • Norbert Pleyer/Geschäftsführung FMB Burgenland GmbH
  • Martina Scheibelauer/Geschäftsführung AMM Management GmbH
  • Christian Scherling/Geschäftsführung IKANGAI GmbH
  • Andreas Schmidrathner/B&C Holding
  • Hannes Schoberwalter/Vizepräsident Gamed, EULEAD Senat der Wirtschaft
  • Petra Schruth/Expert Information Technology INITS Innovation into Business
  • Christoph Senft/ Partner MWS Industrieholding Gmbh
  • Peter Simon/ Leiter der Abteilung II/9 Bundesministerium für Bildung
  • Wolfgang Slatin/Agentur für Qualitätssicherung
  • Christof Splechtna/ Geschäftsführung S2P Bankexpertise GmbH
  • Gustav Stangl/International versierter Topmanager/Tabakindustrie
  • Heinz Stiastny/Leitung Innovationsbüro BM für Landesverteidigung und Sport
  • Irene Szimak/Beiersdorf CEE Holding
  • Markus Trettnak/Partner BDO Austria GmbH
  • Franz Trinkl/Geschäftsführer Guerbet Großhandel mit Pharmazeutika
  • Gerrit Venter/CEO, CFO Steinhoff Gruppe Leiner/Kika Gruppe
  • Alfred Waschl/Inhaber caFM Engineering gmbH
  • Peter Wilfinger/Key Account Manager Heidelberger Druckmaschinen Austria Vertriebs-GmbH
  • Andreas Wimmer/ Line Manager, Financial Lines CHUBB
  • Ingeborg Zauner/ Media Consultant Immobilien Magazin Verlag GmbH

Fotocredit: ©leadersnet Mikkelsen

8.und 9. Juni 2017 - Jahrestagung Gesellschafts- und Unternehmensrecht 2017

„Beschlüsse & Klagen“ standen im Zentrum des Treffpunkts für die Jurisprudenz an der Donau-Universität Krems.

Die Tagung unter der Leitung von Prof. DDr. Thomas Ratka und Dr. Roman Alexander Rauter brachte  Top-Experten wie:
Eric Breiteneder, Walter Brugger, Sonja Bydlinski, Josef Fritz, Stephan Frotz, Thomas Haberer, Wilhelm Milchrahm, Martin Schauer und Jörg Zehetner, aus Praxis und Wissenschaft zusammen und informierte praxisnah über die aktuellsten Entwicklungen.

 

BOARD SEARCH stand für ein 45 Minuten-Expertengespräch  „ Beschlüsse und Kommunikation“ mit anschließender 30 Minuten Diskussion unter dem Motto:

„Die Mächtigen unserer Zeit sind diejenigen, die das Geschäft der Gremienmanipulation am besten beherrschen! “ zur Verfügung.

Unter dem zahlreichen, positiven Feedback hat uns die Anerkennung des Doyens im Österreichischen Gesellschaftsrecht,  Herrn Prof. Dr. Manfred Straube, sehr gefreut.

18. Mai 2017 - BOARD SEARCH beim „#Digitalize 2017 – Market“

9-18 Uhr in der Florido Lounge, Wien

„Digitalisierung aus der Perspektive Aufsichtsrat und Vorstand – Zeitenwende!“

Frische Lebensmittel einkaufen ist womöglich wie küssen – man kann es nicht delegieren!

Zu dem Vortrag gab es sehr viel positives Feedback der Teilnehmer. Beispielhaft brachte es ein CEO auf den Punkt: “Toller Vortrag!“

Mittwoch, 10. Mai 2017 Forum Aufsichtsrat – Dr. Erhard F. Grossnigg

FORUM AUFSICHTSRAT, Wien 10. Mai 2017 - Man darf bei Sanierungen nicht kleinlich denken“

BOARD SEARCH, BINDER GRÖSSWANG und ÖPWZ freuten sich mit Herrn Dr. Erhard F. Grossnigg, DEN Doyen der heimischen Sanierer und oft Retter in letzter Not als Gast zu begrüßen.

Herr Dr. Grossnigg ist Aufsichtsratsvorsitzender der Semper Constantia Privatbank AG und der S&T AG. In seiner Grosso Holding und in der E.F. Grossnigg Finanzberatung agiert er als Geschäftsführer.

Über dieses Konstrukt aus den zwei Beteiligungsholdings investiert er eigenes Geld und das seiner Anleger. Die Grossoholding hält Beteiligungen diverser Art, die 2010 gegründete Austro-Holding konzentriert sich dagegen nur auf produzierende Unternehmen wie Ankerbrot, Gaulhofer Fenster, der Bergausrüster Dachstein oder die Büromöbelhersteller Neudörfler und Bene.

Seinen Investoren hat Dr. Grossnigg in den vergangenen Jahren eine jährliche Rendite von beachtlichen sechs Prozent verschafft!

Im Dialog mit Dr. Josef FRITZ hat Herr Dr. GROSSNIGG Erfahrungen aus seinem reichhaltigen und vielfältigen Management- und Unternehmerleben geteilt und das zur Überraschung Vieler so pointiert, humorvoll und höchst authentisch – einige der markanten Aussagen:

„Wir gehen zu spät zum Zahnarzt, wir lernen am letzten Drücker für die Prüfung und … wir sanieren zu spät!“

3 Sanierungsregeln: „Sag den Mitarbeitern immer die ganze Wahrheit - die Wahrheit tut nur einmal weh, die Lüge öfter. Keine Salamitaktik und keine unnötigen Verzögerungen. Fahr nicht mit einem dicken Mercedes in die Arbeit und fang in der Früh vor allen anderen an.“

„Wirtschaften ist keine Atomphysik, sondern grundsätzlich ein einfaches Geschäft. Man muss mehr einnehmen, als man ausgibt.“

„Man darf bei Sanierungen nicht kleinlich denken“

„99 Prozent der Sanierungsfälle sind auf Managementfehler zurückzuführen.“

Fusionen: „An erster Stelle steht meist Prestige und nicht Sachlichkeit.“

„Ein guter Aufsichtsrat würde einen schlechten Vorstand austauschen, ein schlechter Aufsichtsrat begnügt sich mit einem schlechten Vorstand.“

Erhard Grossnigg der Philanthrop: „30 % meiner Tätigkeit ist entgeltlos.“

„Ich bin strikt dagegen, dass Manager nach dem Aktienkursbezahlt werden.“

„Wenn man einen Würstlstand eröffnet, braucht man einen Befähigungsnachweis. Für einen Insolvenzverwalter reichte, wenn er ein Jurist ist.“

„Es sind die Menschen, die eine Firma ausmachen.“

„Ich glaube ich habe die Gabe, schlechte Nachrichten schnell zu verdauen. Die zweite Gabe, die ich habe: Ich kann auf Menschen eingehen. Daher höre ich immer wieder: Dem Grossnigg glaube ich. Die Vorbildfunktion ist immer mitentscheidend.“

Im bunten Management-Leben des Herrn Dr. Grossnigg, gab es auch Pleiten, Pech und Pannen. Dem erfolgreichen „Company-Doktor“ wie er sich selbst sieht, ist nicht alles gelungen - Kneissl, Cosmos, Praktiker. Zu dem deutschen Bauhaus und dessen Aufsichtsrat gibt es zwei bemerkenswerte Aufsichtsrats-Statements:

Die frühere Praktiker-Großaktionärin griff in einem Interview im renommierten deutschen Magazin „Capital“ die früheren Vorstände und Aufsichtsräte des Konzerns scharf an. „Diesem Aufsichtsrat ist es zwei Jahre nur darum gegangen, seinen Arsch zu retten“.

 

Ein vernichtendes Zeugnis für den Praktiker-Aufsichtsrat stellte auch der ehemalige Mit-Aufsichtsrat aus: „Dieser Aufsichtsrat war geprägt von Eitelkeiten, Seilschaften, Verschleierung, Claqueuren, Schweigern, Intransparenz und Beißhemmungen. Es gab kein Durchkommen“.  -  Erhard Grossnigg wurde erst sechs Monate vor dem Praktiker-Aus berufen!

Armand Kaáli-Nagy/ÖPWZ freut sich auf das nächste Forum Aufsichtsrat am 26. September 2017.

Die renommierte Rechtsanwaltssozietät Binder Grösswang mit ihren repräsentativen

Räumlichkeiten im Herzen Wiens war wiederum perfekter Rahmen der Veranstaltung.

Das Streichquartett „ATMOS“ umrahmte die Veranstaltung musikalisch und wusste mit der Stückauswahl von Schubert, Beethoven und Astor Piazzolla bis zu Stevie Wonder – die speziell für diesen Abend so zusammengestellt wurde - das Auditorium zu gewinnen.

 

Gesehen wurden u.a.:

  • Beate Appinger-Ziegler/Topmanagerin mit Erfahrungen aus der Asfinag, Leykam
  • Dietmar Baumgartner/CEO der LGT-Bank Österreich
  • Ulrike Baumgartner-Gabitzer/ Vorstandsvorsitzende Austrian Power Grid AG
  • Renate Danler/frühere Hofburg Geschäftsführerin und Consultant für Wirtschaft und Politik
  • Nikolai de Arnoldi/ Advisor to the Board Hypo Noe Group
  • Claudia Daeubner/Success & Career Inhaberin
  • Roger Dannenhauer/Unternehmer aus Frankfurt
  • Peter Duval/Beirat der Funk Gruppe
  • Gertrude Eder/Managing Director Roxcel GmbH
  • Lukas Euler-Rolle/Valuemanagement AG/LER Financial Advisory GmbH
  • Werner Fleischer/Topmanager aus der E-Wirtschaft
  • Astrid Frisch/Geschäftsführerin ID Incoming
  • Alenka Grm-Taul/Experienced Business Unit Manager/Merck Sharp & Dohme
  • Franz Grohs/Geschäftsführung T-Systems
  • Georg Gobec/CEO Tisza Textil Group
  • Mario Grassl/erfahrener Top Manager mit internationalem Background/Zementindustrie
  • Wilhelmine Goldmann/Kunstuniversität Graz bzw. Top Managerin und langjährige Aufsichtsrätin
  • Heung Sup HAN/Founder & CEO, Korea bzw. Schweiz
  • Helga Hartl/ASEP
  • Wolfgang Helpa/Helpa Partners Managing Partner, Gründer Corporate Security Alliance
  • Valerie Höllinger/Geschäftsführerin bfi Wien, Aufsichtsrätin
  • Brigitta John/Risk Management Association, Regionaldirektorin Österreich
  • Manfred Kaufmann/Mister Dealy International
  • Bernhard Kloucek/Geschäftsführer Unternehmensberatung
  • Dieter Körbisser/Geschäftsführer WMA Weinviertler Mechatronik Akademie
  • Bernhard Kratschmer/Rechnungshof
  • Werner Kuras/Batcon Partner
  • Ingeborg Kyrle/RSM Austria Wirtschaftsprüfung GmbH
  • Gerlinde Layr-Gizycki/Managing Director LGT-Bank
  • Walter Lentsch/ Country President Chubb Austria, eines der weltgrößten Versicherungsunternehmen
  • Ingeborg Maier-Weißinger/CFO Wiener Sozialdienste
  • Eva Marchart/Centrotrade Holding AG, AREX Jury
  • Michael Mergenbaum/international erfahrener Manager/CEO Maschinen- und Anlagenbau; Schweiz
  • Helmut Mock/Topmanager, zuvor Böhler Uddeholm Vorstand
  • Werner Müller/Managing Director AMETEK Petro Business
  • Peter Muzik/Wirtschaftspublizist und Inhaber Public & Media
  • Philipp Naderer/Borealis Group
  • Silvia Parik/Partnerin Ward Howell
  • Peter Pendl/Geschäftsführer Pendl & Piswanger GmbH
  • Georg-Peter Petz/Direktor Schoellerbank
  • Johannes Pinterits/Geschäftsführer GMS Gourmet GmbH
  • Helmut Pöllinger/ Geschäftsführer Brainloop Austria
  • Petra Reichenbach/Rosenbauer International AG, Vorstand ÖPWZ
  • Reinhard Riepl/Reform-Werke Bauer & Co GesmbH, Vorstand ÖPWZ
  • Andreas Sauer/Partner LeitnerLeitner Wirtschaftsprüfer Steuerberater
  • Christian Schölnhammer/Geschäftsführender Gesellschafter Brand+
  • Josef Schweighofer/Vorstand W.E.B. Windenergie AG Aufsichtsratsvorsitzender
  • Marcus Seibold/Experte für Healthcare, Pharma
  • Jasmin Soravia/Geschäftsführerin SoReal GmbH
  • Gustav Stangl/Vorstandsvorsitzender Silver Sun Oriental Ltd., international versierter Tabakmanager
  • Irene Suchy/ORF
  • Gerhard Sukup/Direktor Schoellerbank AG
  • Franz Trinkl/Vorstand Agentur für Wirtschaftsmediation, Universitätslektor
  • Dieter Tschemernjak/Partner Investnet AG, Zürich
  • Christian Url/Kulturmanager und Kommunikationsexperte, AREX Jurymitglied
  • Ursula Vavrik/Geschäftsführer New Ways
  • Markus Weigl/Geschäftsführer MWCC/Bisnode Austria Holding
  • Oliver Zenz/Vorstand GrECo International AG
  • Martin Zieger/Managing Director ICU und Top Management Erfahrungen Huber Holding AG

 

Fotocredit ©leadersnet/a.felten

Zur Bildergalerie

Auszug aus dem Feedback

Interview mit Erhard Grossingg

BOARD SEARCH Vortrag beim 10. Confare CIO-Summit 29. und 30.3.2017, Orangerie Schönbrunn

Der BOARD SEARCH-Vortrag „Digitalisierung aus der Perspektive Aufsichtsrat und Vorstand. Zeitenwende im Aufsichtsrat - digitale Transformation“ fand sehr positive Resonanz seitens des Veranstalters und des Auditoriums , zahlreiche Zuhörer baten um die Zusendung der Slides.

Der CIO SUMMIT wurde von mehr als 500 Teilnehmern besucht. BOARD SEARCH wird auch am 18. Mai anlässlich der DIGITALIZE 2017 mit einem Vortrag präsent sein.

Feedback:

Ich wollte mich bedanken für den sehr anschaulichen und interessanten Vortrag den Sie auf der Confare gehalten haben. Sie haben so viele wichtige und relevante Themen angesprochen – gerade dass ein Aufsichtsrate viel mehr Investitions-/Strategieentscheidung im Rahmen der Digitalisierung bewerten sollte.  Ich verantworte hier bei Microsoft das Großkundengeschäft und bin Mitglied der Geschäftsleitung. Auch das Thema wie Machine Learning einen Aufsichtsrat unterstützen kann beschäftig und begegnet uns.

Mittwoch, 15. März 2017 Forum Aufsichtsrat - Rudolf X. Ruter

Rudolf X. RUTER

„Aufsichtsräte sollen weniger nachdenken!“

BOARD SEARCH, BINDER GRÖSSWANG und ÖPWZ stellten an diesem Abend die Frage:

 
“Ist Anstand im Wirtschaftsleben - eine nostalgische Illusion oder Realität?“

Das Forum Aufsichtsrat ging mit Herrn Rudolf X. Ruter, dem Experten für Nachhaltigkeit und Corporate Governance aus Deutschland Fragen nach, wie:

„Jeder fordert Ehrlichkeit ein, doch keiner verkraftet die Wahrheit.“

 „Ich bin überzeugt, dass Glaubwürdigkeit und Reputation die Währung unserer Zukunft ist.“

„Manche glauben, dass sie es einfacher im Leben haben, sobald sie gelernt haben, Ehrlichkeit vorzutäuschen.“

 

Anhand der beiden jüngsten Ruter-Bücher „Die Tugenden eines ehrbaren Aufsichtsrats“ und
Wie Sie Beirat oder Aufsichtsrat werden“, wurden Erfahrungen ausgetauscht:

Deutschland hat in den letzten Jahren beim Thema Aufsichtsrat eine umfangreiche Professionalisierung erlebt. Was vor einigen Jahrzehnten noch im Stillen und Geheimen stattgefunden hat, wird heute nicht nur von der Wissenschaft und der Öffentlichkeit durchleuchtet sondern auch von den Anteilseignern aktiv Richtung Professionalität gestaltet. Schwachstellen und Unzureichendes können nur noch sehr schwer verheimlicht werden.

 

Nachhaltige Unternehmensführung ist ein langfristig ausgerichtetes, wertebasiertes und gegenüber Mensch und Umwelt Verantwortung forderndes, gelebtes Konzept!

 

Viele Unternehmen haben noch immer nicht die Chancen erkannt, die eine vielfältige und "bunte" Belegschaft bietet. Diversity und Inklusion sollten Thema eines jeden aktiven Personalmanagements sein. Sowohl im Unternehmen als im Aufsichtsrat. Der Aufsichtsrat ist Vorbild, Messlatte, Garant für den Erfolg eines jeden Unternehmens.

 

In Deutschland sind ca. 150.000 Mitglieder in Aufsichtsgremien tätig (ohne öffentliche Institutionen und Vereine). Jährlich erfolgen ca. 30.000 Neu- und Nachbesetzungen bzw. Verlängerungen. Nur wer in diesem Markt aktiv sichtbar ist, hat als Kandidat eine realistische Möglichkeit gefragt und berufen zu werden. Sichtbar sollte man dabei mit fachlichen und persönlichen Qualifikationen, mit Erfahrung und Erfolgen, mit Persönlichkeit und Charakter sein!

 

Besetzungs- und Auswahlprozess: Noch nicht überall werden Sollanforderungen ermittelt und erfahrene Executive Searcher in den Suchprozess eingeschaltet, die insbesondere folgenden Fragen im Vorfeld klären:

 

  • Passt ein Kandidat mit seiner Individualkompetenz in eine vorhandene Gruppe?
  • Welche Gruppenkompetenz benötigt mein Aufsichtsgremium für die Zukunft?
  • Welche Rollen sind im Aufsichtsgremium schon besetzt und welche Rolle ist noch unbesetzt?
  • Wie sind die verschieden ‚Diversity-Fragen’ (z.B. Alter, Nationalität, Kultur, Geschlecht, Frauenquote) geklärt?
  • Braucht es z.B. einen Experten für Changemanagement oder einen erfahrenen Wirtschaftsmediator?

 

Einige Ruter-Zitate und Erfahrungen:

 

„Bei einer Strategie für Nachhaltigkeit ist es ein wenig wie bei einer ANTI-FALTEN-Creme - beides braucht Zeit, bis Ergebnisse sichtbar werden, und beides muss man wieder und wieder auftragen.“

„In Anlehnung an einen Falco-Song möchte man sagen: Dreht euch nicht um – der ehrbare Kaufmann geht um“.

"Kunst kommt von können, nicht von wollen, sonst müsste es ja Wunst heißen!" wusste schon Karl Valentin.

„Aufsichtsräte sollen weniger nachdenken“ – gemeint ist damit, dass Aufsichtsräte das „Vor“- Denken bevorzugen sollen und weniger das „Nach“- Denken.

 

Armand Kaáli-Nagy/ÖPWZ freut sich auf das nächste Forum Aufsichtsrat am 10. Mai 2017.

Die renommierte Rechtsanwaltssozietät Binder Grösswang mit ihren repräsentativen

Räumlichkeiten im Herzen Wiens war wiederum perfekter Rahmen der Veranstaltung.

Das Streichquartett „ATMOS“ umrahmte die Veranstaltung musikalisch und wusste mit ihrer Stückauswahl von Mozart bis Duke Ellington und Steve Wonder – die speziell für diesen Abend so zusammengestellt wurde - das Auditorium zu gewinnen.            

 

Gesehen wurden u.a.:

  • Barbara Andersen/Präsidentin Alphazirkel Österreich
  • Johann Bauer/Seestadt Experts, langjähriger Geschäftsführer aus Deutschland, IHK Stuttgart
  • Elfriede Baumann /Ernst & Young Partnerin
  • Cornelia Beier /Passionierte Unternehmerin und Gesundheitsexpertin Deutschland
  • Herbert Cordt /RHI AG Aufsichtsratsvorsitzender
  • Renate Danler/frühere Hofburg Geschäftsführerin und Consultant für Wirtschaft und Politik
  • Nikolai de Arnoldi/ Advisor to the Board Hypo Noe Group
  • Kurt Dohnal / führender internationaler Hotelmanager und Touristik Experte (Europa, USA, Asien)
  • Gerhard Fiala/Pontis Capital GmbH Geschäftsführer
  • Lydia Gepp / erfahrene Geschäftsführerin und Turnaround Expertin
  • Christa Geyer/Raiffeisen Capital Management, Head of CEE
  • Wilhelmine Goldmann/Kunstuniversität Graz bzw. Top Managerin und langjährige Aufsichtsrätin
  • Rudolf Hamp/ Aufsichtsrat HTI
  • Helga Hartl/Novartis 
  • Wolfgang Helpa/Helpa Partners Managing Partner, Gründer Corporate Security Alliance
  • Peter Hofbauer/APAB Abschlussprüferaufsichtsbehörde Vorsitzender des Vorstands
  • Petra Inwinkl/Professorin an der Jönköping University Göteborg, Schweden
  • Friederike Jacquelin/Aufsichtsratsvorsitzende Gebauer&Griller
  • Brigitta John/Risk Management Association, Regionaldirektorin Österreich
  • Bernhard Kratschmer/Rechnungshof
  • Peter Kunz/Kunz Schima Wallentin Rechtsanwälte OG, Partner
  • Christoph Kurtz/Geschäftsführungserfahrung bei Domoferm International GmbH
  • Markus Kuntze/ Veranstalter des „European Venture Market“
  • Ingeborg Kyrle/RSM Austria Wirtschaftsprüfung GmbH
  • Gerlinde Layr-Gizycki/LGT Bank
  • Christa Lennkh/versierte Bankerin
  • Walter Lentsch/Chubb Country President Austria
  • Eva Marchart/Centrotrade Holding AG
  • Philipp Naderer/Borealis Group
  • Petra Navara/Verband für gemeinnütziges Stiften Geschäftsführung
  • Georg-Peter Petz/Direktor Schoellerbank
  • Ferdinand Piatti/BDO Austria GmbH, Geschäftsführung
  • Norbert Pleyer/FMB Burgenland Geschäftsführung
  • Helmut Pöllinger/Brainloop Austria Geschäftsführer
  • Isabelle Racamier/Arlys bzw. Aufsichtsrätin in Frankreich
  • Michaela Rammel/RLB NÖ-Wien Kommerzkunden Direktorin
  • Axel Reibe/„Jackson Mobile“ Gesellschafter, Berlin
  • René Rettberg/Unternehmer und „Mr. Libro“
  • Reinhard Riepl/Reformwerke Bauer&Co Holding AG, General Manager
  • Francois Roussel/CFO Arval Gruppe/BNP PARIBAS
  • Gerhard Sandler/Marketingexperte und bekannt als Saturn/Mediamarkt Geschäftsführer
  • Heinz Schinner/Schinner Vermögenstreuhand, Geschäftsführer Unternehmer
  • Gustav Stangl/versierter internationaler Top-Manager Tabakindustrie
  • André Sturm/geschäftsführender Gesellschafter "Jackson Mobile", Berlin
  • Gerhard Sukup/Direktor Schoellerbank
  • Thomas Suritsch/zuvor im Topmanagement Air Berlin/NIKI
  • Irene Szimak/Beiersdorf
  • Jörg Tittes/Keba AG Linz, CFO
  • Helga Tomaschtik/Lang & Tomaschtik, IPREX Boardmember und AREX Jury
  • Dieter Tschemernjak/Investnet AG, Geschäftsleitung mit DACH Zuständigkeit
  • Markus Weigl, MWCC/Geschäftsführender Gesellschafter und Bisnode Austria Holding/Geschäftsführung
  • Christine Weixelbaumer/Projektagentur Linz
  • Clarissa-Diana Wilke /Women´s Boardway Berlin, Geschäftsführerin
  • Volker Wiedmeyer/erfahrener Top-Manager und Aufsichtsrat aus Deutschland 

Fotos (Daniel Mikkelsen) (c)leadersnet.at/D. Mikkelsen

26.1.2017 Forum Aufsichtsrat - Dipl Ing. Bernhard Kratschmer

„So ein Theater!“ – Ein Blick hinter die Kulissen des Burgtheaters“

BOARD SEARCH, BINDER GRÖSSWANG und ÖPWZ gingen an diesem Abend Fragen nach „do´s und don´ts“ im Aufsichtsrat nach.

Aufsichtsräte gibt es nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in der Kultur. Jüngst berichtete der renommierte „Der Spiegel“ in einem 11-seitigen Bericht über das Theater am Burgtheater: „Die bedeutendste Bühne der deutschsprachigen Welt betrog den Staat, der sie finanzierte. Der Ruf ist ruiniert – eine Geschichte über das Versagen kultureller und politischer Eliten.“

Das Forum Aufsichtsrat machte mit Herrn Dipl-Ing. Bernhard Kratschmer vom Rechnungshof einen Blick hinter die Kulissen. Es wurden die Rollen des Aufsichtsrates, der Geschäftsführung, der Eigentümer und Stakeholder beleuchtet.

Der Abend bot Akte und Szenen einer Tragödie und Komödie zugleich.

Der Rechnungshof prüfte sechs Geschäftsjahre des Burgtheaters, insbesondere ab dem Übergang der Ära Klaus Bachler in die Ära Matthias Hartmann. Warum ließ man das Burgtheater – metaphorisch – „lichterloh brennen“, wie dies der damalige Aufsichtsratsvorsitzende formulierte?

Nur zwei Zahlen zeigen die Dramatik – das Eigenkapital von € 16 Mio. sank auf einen Verlust von € 10 Mio. Die Schulden stiegen von € 12 Mio. auf € 31 Mio.. Die Insolvenzrechtliche Überschuldung konnte nur durch eine Patronatserklärung der Holding und Erstellung einer positiven Fortbestehensprognose vermieden werden. Ergebnis der Prüfung war – alle haben Mitschuld: Die Geschäftsführung, der Aufsichtsrat, der Wirtschaftsprüfer, die Holding und auch die Politik.

An Lehrbeispielen mangelte es nicht. Von der Kassagebarung, der Nutzungsdauer von Theaterproduktionen bis zum nichtvorhandenen Vier-Augen-Prinzip reichte die Palette. Unterlagen für den Aufsichtsrat im Zuge des tourlichen Berichtswesens waren ohne Planwerte und Budgetvorschau – somit nicht aussagekräftig. In Quartalsberichten wurden nur 10-20% der in Budgets genehmigten Investitionen dargestellt! Auf der anderen Seite ließ der Aufsichtsrat wertvolle Informationen ungenützt (Deckungsbeitragsrechnung). Wenn ein Revisionsbericht bedrohend eingestufte Feststellungen enthielt und unverzüglich zu ergreifende Maßnahmen vorschlug wurde … die Behandlung vertagt.

In der Sprache des Rechnungshofs wird das Verschwinden von Geld, Diebstahl, Betrug, Untreue trefflich umschrieben. Mit Formulierungen wie: „Ein großer Geldbetrag hatte ohne entsprechende Dokumentation die Vermögenssphäre der Burgtheater GmbH verlassen,“, hatte Herr Kratschmer die Lacher auf seiner Seite.

Für die Besucher wurde ein – in der breiten Öffentlichkeit wenig bekannter - wichtiger Vorteil des Rechnungshofs augenscheinlich: Der Rechnungshof prüft nicht nur, sondern er ist ein eminent wichtiger Betriebsberater mit exzellenten Fachexperten. Zahlreiche Vorstände und Geschäftsführer waren nach Rechnungshofprüfungen um Erkenntnisse über das eigene Unternehmen reicher!

Resümee: Das System des „möglichst-lange-Wegschauen“ und des „das werma schon richten“ ist im Untergehen begriffen.

Einige Kratschmer-Zitate und Erfahrungen:
Niemand hat wohl einen Jahresabschluss so genau gelesen, dass man hätte nachfragen können.
„… da fällt mir ein, dass Aufsichtsratsmitglieder auch Grundrechenarten anwenden dürfen.“
Bei der Hauptkassa war ein Bankkonto eingerichtet. Von den € 37 Mio. wurden € 13 Mio, bar ausgezahlt. Für 80 % der Buchungen gab es keine Belege.
Eigentümer: „Wie soll ich Ihnen das sagen …“
Der Bereich „Kunst“ war zur Gänze von der Kostenstellenrechnung ausgenommen….!
Armand Kaáli-Nagy/ÖPWZ freut sich auf das nächste Forum Aufsichtsrat am 15. März 2017.
Die renommierte Rechtsanwaltssozietät Binder Grösswang mit ihren repräsentativen
Räumlichkeiten im Herzen Wiens war wiederum perfekter Rahmen der Veranstaltung.

Das Streichquartett „ATMOS“ umrahmte die Veranstaltung musikalisch und wusste mit ihrer Stückauswahl von Mozart bis Steve Wonder – die speziell für diesen Abend so zusammengestellt wurde - das Auditorium zu gewinnen.

Gesehen wurden u.a.:

  • Barbara Andersen/Präsidentin Österreich Alphazirkel und Unternehmerin
  • Reinhard Backhausen/Unternehmer und international versierter Textilconsultant
  • Donatella Ceccarelli/Flick Privatstiftung
  • Claudia Daeubner/Inhaberin SCCI und Top-Executive Coach
  • Renate Danler/frühere Hofburg Geschäftsführerin und Consulting
  • Heinrich Foglar-Deinhardstein/Rechtsanwälte CHSH
  • Thomas Grabner/Geschäftsführer Six Payment Services
  • Norbert Griesmayr/CEO VAV-Versicherung
  • Ferdinand Hacker/ehem. Topmanager, Unternehmer und Consultant
  • Alexander Haider/Geschäftsführung LCT GmbH Steiermark
  • Rudolf Hamp/mehrfacher Aufsichtsrat Opel, HTI
  • Hans-Georg Kantner/KSV 1870
  • Andreas Kovar/Kovar&Partners Geschäftsführer
  • Helga Tomaschtik/Kommunikationsagentur Lang-Tomaschtik
  • Peter Pendl/Inhaber Dr. Pendl und Dr. Piswanger GmbH
  • Markus Pichler/Red Bull und Aufsichtsrat eines börsennotierten Unternehmens
  • Johann Pinterits/GMS Gourmet Geschäftsführung
  • Otto Randl/Universität Wien, ass.Prof. Department of Finance, Accounting and Statistics
  • Wilhelm Rasinger/Aufsichtsrat bei Wienerberger, ERSTE und IVA-Präsident
  • Elisabeth Stampfl-Blaha/Direktorin Austrian Standards
  • Heinz Stiasny/BM für Landesverteidigung und Sport
  • Veronika Sturm/Geschäftsführung Spängler M&A
  • Christine Weixelbaumer/Projektagentur Linz
  • Joachim Zimmel/Managing Partner Accedo Group
  • Eduard Zehetner/ex Immofinanz und RHI CEO

  

06.12.2016 Forum Aufsichtsrat – DDr. Regina Prehofer/Wienerberger AG

„Bescheidenheit ist nicht karriereförderlich!“

Das war einer der markanten Sager von Regina Prehofer, Aufsichtsratsvorsitzende der Wienerberger AG beim Forum Aufsichtsrat mit neuem Besucherrekord von mehr als 100 Gästen.

BOARD SEARCH, BINDER GRÖSSWANG und ÖPWZ - Österreichisches Produktivitäts- und

Wirtschaftlichkeits-Zentrum gingen dabei Fragen nach der Exzellenz in Gremien nach.

Regina Prehofer war die erste Frau an der Aufsichtsratsspitze eines österreichischen, börsennotierten Unternehmens. Sie ist AREX Preisträgerin 2015 und erhielt den begehrten Award für Exzellenz im Aufsichtsrat.

Wienerberger, als sogenannte Free-Float-Company – mit einer Vielzahl von Aktionären international breit gestreut – ist Vorreiter bei der Aufsichtsratsprofessionalität in Österreich. Das Gremium ist divers besetzt (Internationalität, Know-How, guter Mix aus langjährig- und neubestellten Aufsichtsratsmitgliedern, fast 40% Frauenquote, Kleinaktionärsvertreter) und verfügt als eines der ganz wenigen in Österreich über schriftliche Anforderungsprofile für Aufsichtsräte.

Aufgrund ihrer vielfältigen Erfahrungen in Führungspositionen bot Frau Prehofer wertvolle Einblicke als:

  • Aufsichtsratsvorsitzende der Wienerberger AG
  • Aufsichtsratsvorsitzende beim österreichischen Paradeunternehmen AT&S
  • Aufsichtsratsmitglied bei SPAR und 6B47 Real Estate Investors AG
  • Ehemalige Parade-Bankerin Österreichs
  • Ehemalige Vize-Rektorin der WU

Regina Prehofer stellte sich im Dialog mit Josef FRITZ/BOARD SEARCH auch den

kritischen Fragen mit offenen und klaren Worten sowie pointierten Meinungen. Sie hat auch lehrreiche Erfahrungen im Aufsichtsrat eines Krisenunternehmens gesammelt.

Einige Prehofer-Zitate und Erfahrungen:

  • Regina Prehofer empfiehlt jedem Manager einmal etwas ganz anderes im Berufsleben zu machen. „Den Non Profit Bereich habe ich sehr spannend empfunden.“
  • „Ich umgebe mich gerne mit Menschen, die Dinge besser können als ich.“
  • Erfolgsfaktoren im Leben sind: gute Ausbildung, neugierig sein, sich etwas trauen, bereit sein Verantwortung zu übernehmen, aktiv kommunizieren.
  • Zur Auszeichnung mit dem AREX: Jedenfalls haben wir uns alle im Aufsichtsrat gefreut und uns gegenseitig gratuliert. Weil es ist nicht selbstverständlich, wenn man im Aufsichtsrat Anerkennung bekommt.
  • „think the unthinkable“
  • Familienunternehmen: Es ist der Unterschied, dass die Eigentümer bei Aufsichtsratssitzungen mit am Tisch sitzen. Es ist definitiv anders. Auch bei Entscheidungen, die sehr schnell getroffen werden können.
  • Ich persönlich kaufe absichtlich keine Aktien der Gesellschaften, in denen ich im Aufsichtsrat bin.
  • Ich denke, dass Frauen an Probleme / Lösungen anders hergehen.
  • Frauenquote: Früher hätte ich nein gesagt. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass eine Quote schon nützlich ist. Die Aufgabe ist es, Frauen in den operativen Bereichen als Führungskräfte zu etablieren - das ist die Kür. Frauen im Aufsichtsrat stärker präsent zu haben, ist die Pflicht.
  • Aufsichtsrats-Zertifizierung sind immer gut, aber kein Eintrittsticket in einen Aufsichtsrat

Armand Kaáli-Nagy/ÖPWZ freut sich nach den sehr gelungenen Veranstaltungen mit

Rekordteilnehmerzahl auf das nächste Forum Aufsichtsrat am 26. Jänner 2017, mit Alexander Goebel das als „Cross-Border“ bewusst die „grenzüberschreitende Dimension“ des Begriffes Aufsichtsrat beinhalten wird.

Die renommierte Rechtsanwaltssozietät Binder Grösswang mit ihren repräsentativen

Räumlichkeiten im Herzen Wiens war der perfekte Rahmen und die Partner Christine Dietz, Tibor Fabian und Bernd Schneiderbauer seitens der Gastgeber präsent.

Das Streichquartett „ATMOS“ umrahmte die Veranstaltung musikalisch.  

Gesehen wurden u.a.:

  • Barbara Andersen/Präsidentin Österreich Alphazirkel und Unternehmerin
  • Claudia Daeubner/Inhaberin SCCI und Top-Executive Coach
  • Werner Fleischer/Geschäftsführer Verbund Trading
  • Heinrich Foglar-Deinhardstein/Rechtsanwälte CHSH
  • Hans Gasser/Medienexperte
  • Helmut Gerlich/Sprecher des Vorstands Spängler Bank
  • Thomas Grabner/Geschäftsführer Six Payment Services
  • Franz Grohs/Managing Director T-Systems
  • Helga Hartl/Novartis
  • Cornelia Hulla/Mondi AG
  • Friederike Jacquelin/Gebauer und Griller Eigentümerin und Aufsichtsrat
  • Gerhard Kantusch/Geschäftsführer P&C Consulting
  • Robert Kastil/Vorstandsvorsitzender des Forum Finanzen und Ex-CFO Rosenbauer
  • Andreas Krebs/Ex-Greco Geschäftsführung
  • Ingrid Kriegl/Geschäftsführerin Sphinx IT Consulting GmbH
  • Peter Kunz/Rechtsanwalt, Partner KSW und Mitherausgeber Handbuch des Aufsichtsrats
  • Georg-Peter Petz/Schoellerbank Direktor
  • Helmut Pöllinger/Geschäftsführer brainloop Austria
  • Gottfried Prinz/Geschäftsführer Sanistra
  • Bernhard Raberger/Inhaber Blueminds Company
  • Isabelle Racamier/Aufsichtsrätin in Frankreich
  • Maria Rauch-Kallat/BM a.d.
  • Georg Riedl/Rechtsanwalt und Mehrfach-Aufsichtsrat
  • Christoph Schäffer/CEO NOE Immobilien Development AG
  • Sylvia Smetana/Growthriver Frankfurt
  • Heinz Stiasny/BM für Landesverteidigung und Sport
  • Herta Stockbauer/Generaldirektorin BKS-Bank
  • Irene Suchy/ORF Kultur
  • Eveline Vysher/ORF Moderatorin
  • Manfred Witschnigg/Galleon Captial Management GmbH
  • Reinhard Zechner/Land Kärnten Beteiligungen GmbH

 

Zur Bildergalerie

Auszug aus dem Feedback

Aufsichtsrats-Gala am 10.11.2016 im The Ritz Carlton Vienna

Die AR-Gala war gemäß Gästefeedback ein großartiger Erfolg. Rund 300 Gäste aus Österreich, Deutschland und der Schweiz nahmen an der 2. Aufsichtsrats-Gala teil.

Die Preisträger sind:

Bankhaus Spängler, KR Heinrich Spängler / Kategorie Familienunternehmen

Köck Privatstiftung, Herta, Walter und Univ.Prof. DDr. Gerald Köck – Kategorie Stiftungen

AMAG Austria Metall AG, Dr. Josef Krenner / Kategorie Börsennotierte Unternehmen

Der Standard, Dr. Renate Graber / Kategorie Investigativer Journalismus

WWF Österreich, Mag.a Gerhild Deutinger / Kategorie Non Profit Organisationen

 

Fotos Preisträger

Fotos Key Note Speaker

Auszug aus der Gästeliste

Auszug aus dem Feedback

Informationen zur Veranstaltung

Zur Fotogalerie

AREX-Buch

Sponsoren und Kooperationspartner

Medienberichte zur Gala siehe unten

Medienberichte zur Gala

Board Search und KPMG küren Österreichs beste Aufsichtsräte

Jahreskatalog Leitbetriebe Austria / 13.01.2017 >> zum Artikel

Ein Vorreiter für professionelle Aufsichtsräte in Österreich

Jahreskatalog Leitbetriebe Austria / 13.01.2017 >> zum Artikel

Exzellente Aufpasser

Der Börsianer/ Jänner 2017 >> zum Artikel

Heinrich Spängler erhielt "Arex Award"

salzburg.wirtschaftszeit.at / 17.11.2016 >> zum Artikel

"Die besten Aufsichtsräte Österreichs”

Opinion Leaders Network / 13.11.2016 >> zum Artikel

"Beste Aufsichtsräte unter gemeinnützigen Stiftungen”

Verband gemeinnützige Stiftung  >> zum Artikel

"Josef Krenner und Heinrich Spängler sind "beste Aufsichtsräte”

Börsenkurier  / 12.11.2016 >> zum Artikel

"Österreich kürt wieder seine besten Aufsichtsräte”

Board Report  / 14.11.2016 >> zum Artikel

"Österreichs beste Aufsichtsräte laut KPMG, Board Search”

Extrajournal / 11.11.2016 >> zum Artikel

28.09.2016 Forum Aufsichtsrat - KR Heinrich Spängler

FORUM AUFSICHTSRAT, Wien 28. September 2016 bei Binder Grösswang

 

„Pünktlich und verlässlich ist die Mafia auch“. Das war einer der markanten Sager von Herrn Heinrich SPÄNGLER, Aufsichtsratsvorsitzender der Bankhaus Carl Spängler & Co AG sowie der Spängler IQAM Invest GmbH beim Forum Aufsichtsrat mit neuem Besucherrekord von mehr als 100 Gästen.

BOARD SEARCH, BINDER GRÖSSWANG und ÖPWZ - Österreichisches Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Zentrum gingen Fragen nach der Exzellenz in Gremien im Rahmen des „Forum Aufsichtsrat“ nach.

Aufgrund seiner diversen Führungsfunktionen ist Heinrich SPÄNGLER prädestiniert, das zu beantworten.

Das Bankhaus Spängler ist mittlerweile in der 7. Generation in reinem Familienbesitz. Das Handeln ist seit jeher auf Nachhaltigkeit und Unabhängigkeit ausgerichtet. Einer der Grundsteine dafür ist die familienorientierte Eigentümerstruktur.

Er hat einen umfassenden Einblick aus seinem reichen Erfahrungsschatz als

…Aufsichtsratsvorsitzender

…ehemaliger Vorstandssprecher der Bank

…Präsident des Vereins der Freunde und Förderer der Salzburger Festspiele

…Vorstandsvorsitzender der Salzburger Stiftung der American Austrian Foundation

…Stiftungsexperte

…Präsident des Family Business Network Austria / FBN - das größte unabhängige international verbreitete Netzwerk für Familienunternehmen gewährt

Wie hochaktuell das Thema „Exzellenz in Gremien“ ist, zeigen nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Politik, der Sport, die Kultur und der Sozialbereich. Immer dort, wo professionell Agierende am Werk sind, blüht die Organisation.

Corporate Governance, Qualifikation und Unabhängigkeit - im Sinne der Freiheit von Interessenskonflikten - stehen mehr denn je im Blickpunkt.

Das legendäre Konfuzius-Zitat „Kein Amt zu haben ist nicht schlimm, aber schlimm ist es, keine Fähigkeiten für ein Amt zu haben, das man inne hat“ ist topaktuell.

Heinrich SPÄNGLER stellte sich im Dialog mit Josef FRITZ/BOARD SEARCH auch den kritischen Fragen mit offenen und klaren Worten sowie pointierten Meinungen. Er spannte einen breiten Bogen von der Professionalität im Aufsichtsrat, seine Erfahrungen mit der Cooling off-Periode, bis zu den Interessenskonflikten Eigentümer/Vorstand/Aufsichtsrat.

Er nahm zu den Fehlentwicklungen im internationalen Bankwesen Stellung und lüftete Geheimnisse, z.B. warum Privatbanken, Reputation als Teil Ihrer Geschäftsgrundlage verstehen.

Als Pionier im Bereich der Familienunternehmen zeigte er deren heutige Schlüsselfunktion. Die Frage der adäquaten Unternehmensnachfolge wird von Generation zu Generation schwieriger, worauf man darauf besonders achtet, empfanden die Teilnehmer als bereichernd.

Einige Zitate von Heinrich SPÄNGLER zu:

Thema Reputation:

Reputation ist der wichtigste Teil des Geschäfts. Vor 16/17 Jahren haben wir ein Leitbild erarbeitet und „Anstand“ hinein genommen. Anstand,  weil „verlässlich“ und „pünktlich“ ist die Mafia auch.

Thema Compliance:

Familienunternehmen mit ca. 30 % Börsenkapital sind bei der Performance deutlich über dem Index.

Thema Aufsichtsrat:

Ich habe einen sehr guten Aufsichtsrat übernommen, der sehr professionell arbeitet.

Es ist nicht leicht, Eigentümer und im Vorstand zu sein und jetzt als AR nichts mehr entscheiden zu können. Die erste Zeit war besonders schwierig.

Thema Salzburger Festspiele:

Als Wiesmüller am Vormittag bei einer Sitzung der Salzburger Festspiele war und am Nachmittag in die Bank zurückkam, hat er gesagt: Das ist ja hier wie ein Kaffeekränzchen.

Thema Erfolg Spängler Bank:

Unsere Bank funktioniert wahrscheinlich nur deshalb, weil wir 2/3 von dem, was wir verdienen, stehen lassen.

Armand Kaáli-Nagy/ÖPWZ freut sich nach den sehr gelungenen Veranstaltungen mit Rekordteilnehmerzahl auf das nächste Forum Aufsichtsrat am 6. Dezember, bei der die erste Frau an der Aufsichtsratsspitze eines österreichischen börsennotierten Unternehmens und AREX Preisträgerin, Frau Regina Prehofer, Gast-Rednerin sein wird.

Die renommierte Rechtsanwaltssozietät Binder Grösswang mit ihren repräsentativen Räumlichkeiten im Herzen Wiens war der perfekte Rahmen.

Gesehen wurden u.a.:

  • Matthias Albert/Vorstand Bankhaus Gutmann
  • Barbara Andersen/Präsidentin Österreich Alphazirkel und Unternehmerin
  • Stefan Bohnert/Schneider Geiwitz Frankfurt
  • Claudia Daeubner/Inhaberin SCCI und Top-Executive Coach
  • Erich Dosek/Geschäftsführer Rauscher Consumer Products
  • Rudolf Hamp/Stv. Aufsichtsratsvorsitzender Opel Österreich
  • Rainer Hassler/KPMG-Chef Österreich
  • Helga Hofmeister/Vice President McCain Foods
  • Robert Kastil/Vorstandsvorsitzender des Forum Finanzen und Ex-CFO Rosenbauer
  • Manfred Kaufmann/Inhaber Mister Dealy International Consulting
  • Harald Klien/Managing Director CD Invest Consult
  • Dieter Körbisser/Geschäftsführer WMA BIOenergie und Metusan
  • Bernhard Kratschmer/Rechnungshof
  • Werner Kuras/Partner GPM
  • Gerlinde Layr-Gizycki/Head of Finance & HR, Member of the Board LGT Bank Österreich
  • Eva Marchart/CEO Centrotrade Holding
  • Andrea Pollak/Aufsichtsrätin eines MDAX Unternehmens in D und GF Advisory Service
  • Bernhard Rabenreither/Geschäftsführer MABA
  • Robert Rastner/Bankier
  • Monica Rintersbacher/Geschäftsführerin Leitbetriebe Austria
  • Markus Schmut/Aufsichtsratsvorsitzender Simacek und Unternehmer
  • Gerald Sittner/Direktor Commerzbank AG Österreich
  • Gerald Steger/CEO Café & Co International Holding
  • Helmut Steurer/CFO EQOS Energie Holding Luxemburg
  • Dieter Tschemernjak/Chef für die DACH Region der INVESTNET AG Schweiz
  • Nick van Ommen, Holland/ Aufsichtsrat Immofinanz
  • Johannes Ullrich/Vorstandsvorsitzender Gesellschaft für ein musikalisches EUROPA Weimar
  • Ùrsula Vavrik/Präsidentin NEW WAYS Center for Sustainable Development

24.06.2016 Alphazirkel

AlphaZirkel Working Lunch fand im Hotel Sacher Wien (12:00 bis 14:00) statt.

"Von Familienunternehmern, Beiräten, Aufsichtsräten und Managern – Umgang der Unternehmerfamilie mit Externen in den Unternehmensgremien"

Eine kritische Auseinandersetzung über Kontrolle und Ausgleich im Familienunternehmen.

Diskussionspartner u.a.: Dr. Josef Fritz

28.06.2016 Buchpräsentation "Philanthropie 2.0" SEFO.Talks

BOARD SEARCH war im Buch „Philantropie 2.0“ mit einer Abhandlung von „Stiftungen strategisch steuern“ präsent. Die Präsentation fand im Beisein von Staatssekretär Dr. Harald Mahrer am 28.06. im 1. Bezirk statt.

 

24.05.2016 Forum Aufsichtsrat - Dr. Herbert Cordt/RHI

Der neue Bundeskanzler spricht vom „Schauspiel der Machtversessenheit und der Zukunftsvergessenheit“ – Gilt das auch für den Aufsichtsrat?



    

BOARD SEARCH, BINDER GRÖSSWANG und ÖPWZ - Österreichisches Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Zentrum gingen dieser Frage im Rahmen des „Forum Aufsichtsrat“ nach.



      

Dr. Herbert CORDT, Aufsichtsratsvorsitzender der börsennotierten RHI AG hat den über 80 erschienen Gästen einen Einblick aus seinem reichen Erfahrungsschatz als Aufsichtsratspräsident, als langjähriger international versierter Top-Manager, als Geschäftsführender Gesellschafter, als Donator von Kultureinrichtungen wie auch als Buchautor, als Filmfinancier und als exklusives Advisory Board Member der renommierten Georgetown University, Washington DC gewährt.


    

Wie hochaktuell das Thema „Exzellenz in Gremien“ ist zeigt nicht zur die Wirtschaft, sondern auch die Politik, der Sport, die Kultur und der Sozialbereich. Immer dort, wo professionell Agierende am Werk sind, blüht die Organisation. Durchwinker, Abnicker und Frühstücksdirektoren lähmen Unternehmen und Institutionen.


   

Die FIFA und ihr zurückgetretener Präsident Michele Platini, die UEFA mit dem entmachteten und aus dem Amt gejagten Joseph Blatter, der internationale Leichtathletikverband, Panama Papers, VW, Petrobras und Toshiba sind nur die Spitze des Eisbergs.

  



Corporate Governance, Qualifikation und Unabhängigkeit stehen mehr denn je im Blickpunkt.



Das legendäre Konfuzius-Zitat „Kein Amt zu haben ist nicht schlimm, aber schlimm ist es, keine Fähigkeiten für ein Amt zu haben, das man inne hat“ ist topaktuell.

 


  

Dr. Herbert CORDT stellte sich im Dialog mit Dr. Josef FRITZ/BOARD SEARCH auch den kritischen Fragen mit offenen und klaren Worten sowie pointierten Meinungen. Er spannte einen breiten Bogen von der Nachkriegszeit zur Gegenwart und den künftigen Herausforderungen. Als Zeitzeuge verstand er es auch, mit Anekdoten und Pointen erlebte Geschichte zu versehen und sorgte im Publikum für häufiges Lachen.

 


   

 „Bei öffentlich notierten Unternehmen wird der Druck auf Diversität und Rechenschaftspflicht viel größer. Diversifikation wird aber oft auf „Gender“ reduziert.“


         

„Aufsichtsrats-Gremien brauchen viel Know-how. Sonst kann man die Strategie nicht entwickeln. Ich habe lange Zeit gebraucht und die hat man mir gegeben.“

  


      

Mag. Armand Kaáli-Nagy/ÖPWZ freut sich nach den sehr gelungenen Veranstaltungen auf das nächste Forum Aufsichtsrat am 28. September.


           

Die renommierte Rechtsanwaltssozietät Binder Grösswang mit ihren repräsentativen Räumlichkeiten im Herzen Wiens war der perfekte Rahmen. Den Abend mit einem Streichquartett musikalisch zu verbinden, wurde von den Gästen wertgeschätzt. Der flotte musikalische Kehraus des Streichquartetts Atmos trug auch beim anschließenden Netzwerken mit lukullischen Köstlichkeiten zur sehr guten Stimmung bei.

 


     

Auszug aus der Gästeliste:

Claudia Daeubner/Inhaberin SCCI und Top-Executive Coach
Mag. Renate Danler/Danler Consulting
Prof. Mag. Eva Geiblinger/Vorstandsvorsitzende Transparency International
Dkfm. Dr. Ferdinand Hacker mit Gattin/ Vorstand Forum Finanzen und HMSG Management Support
DI Rudolf Hamp/Stv. Aufsichtsratsvorsitzender Opel Österreich
Mag. Wolfgang Hobl/Unternehmer und Investor
Dr. Karl Hübler/CEO EUCODIS Bioscience
Mag. Friederike Jacquelin/Gesellschafterin und Aufsichtsrätin Gebauer & Griller Kabelwerke
Mag. Robert Kastil/Vorstandsvorsitzender des Forum Finanzen und Ex-CFO Rosenbauer
Manfred Kaufmann/Inhaber Mister Dealy International Consulting
Ing. Mag. Dieter Körbisser/Geschäftsführer WMA, BIOenergie und Metusan
Mag. Ing. Werner Kuras/Partner GPM
DI Thomas Lang/Partner Keylens
Mag. Gerlinde Layr-Gizycki/Head of Finance & HR, Member of the Board LGT Bank Austria
Dr. Maria Lehrl/Stv. AR-Vorsitzende BAST und CEO Lehrl Real Invest
Heinz Matthies/Geschäftsführer E-Consult Ungarn
Mag. Doris Palz (mit Gatten)/Geschäftsführerin Great Place to Work
Dr. Andrea Pollak/Aufsichtsrätin eines MDAX Unternehmens in D und GF Advisory Service
Mag. Sabine Radl/Geschäftsführerin Sanofi-Aventis
Dr. Christoph Senft/CEO WMS Industrieholding
Dieter Tschemernjak/Chef für die DACH Region der INVESTNET AG Schweiz
Dr. Ùrsula Vavrik/Präsidentin NEW WAYS Center for Sustainable Development

 


            

Die anwesende Partnerin der Binder Grösswang Rechtsanwälte GmbH:

Mag. Christine Dietz


          

Zur ersten Bildergalerie

Zur zweiten Bildergalerie

Auszug aus schriftlichem Feedback

 

04.05.2016 Buchpräsentation Handbuch für den Aufsichtsrat, WU Wien

Das Handbuch des Aufsichtsrates gilt als DAS Standard-Werk in Österreich. Am 04.05. wurde eine neue zweite Auflage mit vielen Neuerungen vorgestellt. BOARD SEARCH war eingeladen, über die wichtigste Aufgabe des Aufsichtsrates die Bestellung und Abberufung von Vorstandsmitgliedern zu verfassen. „Professionelles On- und Offboarding von Vorstandsmitgliedern“

Die Buchpräsentation - verbunden mit der Verleihung der Zertifikate für den Lehrgang „Corporate Governance Excellence“ – fand im Clubraum LC (1. Stock) statt.

Den Höhepunkt dieser kleinen Feierstunde bildete der kurze Vortrag von Herrn Vizekanzler aD Josef Pröll zum Thema „Politik und Management – unterschiedliche Lebenswelten?“.

19.04.2016 Forum Aufsichtsrat - Dr. Gilbert Frizberg/Verbund

BOARD SEARCH, BINDER GRÖSSWANG und ÖPWZ - Österreichisches Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Zentrum haben das Thema Exzellenz im Aufsichtsrat im Rahmen des „Forum Aufsichtsrat“ vertieft.

 

Dr. Gilbert Frizberg, Aufsichtsratsvorsitzender der börsennotierten Verbund AG teilte mit den zahlreich erschienen Gästen – einige reisten sogar aus Russland, Italien und Deutschland an - seine umfangreichen Erfahrungen als langjähriger Aufsichtsratspräsident, Geschäftsführender Gesellschafter der Hereschwerke, ehemaliger Politiker und maßgeblicher Entscheider an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Politik.

 

2016 ist ein gutes Jahr für professionell agierende Aufsichtsräte, da nach den nationalen Ereignissen wie Hypo-Alpe-Adria, Baumax, Zielpunkt bzw. nach den internationalen Skandalen wie Panama Papers, VW, Petrobras und Toshiba Corporate Governance, Qualifikation und Unabhängigkeit mehr denn je im Blickpunkt stehen.

 

Internationale Investoren verlangen mit wachsender Vehemenz nach unabhängigen und kompetenten Aufsichtsräten. Auch Familienunternehmen erkennen immer mehr den Vorteil von versierten Ratgebern, Sparringspartnern und Mediatoren im Aufsichtsrat oder Beirat. Die erfolgreichen Unternehmen betrachten den professionell agierenden Aufsichtsrat in einer komplexen und schnelllebigen Zeit als Wettbewerbsvorteil.

 

Das legendäre Konfuzius-Zitat „Kein Amt zu haben ist nicht schlimm, aber schlimm ist es, keine Fähigkeiten für ein Amt zu haben, das man inne hat“ ist topaktuell.

 

Dr. Gilbert Frizberg wusste das Auditorium mit seiner Authentizität, seinen gelebten Werten, seiner Persönlichkeit zu beeindrucken und stellte sich im Dialog mit Dr. Josef FRITZ/BOARD SEARCH auch den kritischen Fragen mit offenen und klaren Worten sowie pointierten Meinungen.

 

„Wenn man Persönlichkeiten im Vorstand hat, muss man mit ‚Funkenflug‘ rechnen. Das gilt auch für den Aufsichtsrat. Wenn man keinen (Funkenflug) hat, dann hat man keine Persönlichkeiten.“

„Die größte Gefährdung (durch ein Aufsichtsratsmitglied) ist die Bestellung eines Vorstands.“

„Ich bin auf zwei Sachen stolz. Erstens der Aufsichtsrat und Vorstand haben ein vernünftiges Verhältnis. Zweitens, innerhalb des Aufsichtsrats habe ich für eine entsprechende Kultur gesorgt.“

„Professionalisierung sieht man auch in der Ausbildung und der Art der Zusammensetzung des Aufsichtsrats.“

 

Mag. Armand Kaáli-Nagy/ÖPWZ freut sich nach der sehr gelungenen Veranstaltung des gerade entstehenden Netzwerks auf das nächste Forum Aufsichtsrat.

Die renommierte Rechtsanwaltssozietät Binder Grösswang mit ihren repräsentativen Räumlichkeiten im Herzen Wiens war der perfekte Rahmen. Den Abend mit einem Streichquartett musikalisch zu verbinden, wurde von den Gästen wertgeschätzt. Der flotte musikalische Kehraus des Streichquartetts Atmos trug auch beim anschließenden Netzwerken mit lukullischen Köstlichkeiten zur sehr guten Stimmung bei.

 

Auszug aus der Gästeliste:

 

Dr. Matthias Albert/Vorstand Bank Gutmann AG

Mag. Natalie Bairaktaridis/Geschäftsführerin Österreich Ward Howell International

Dr. Helmut Berg/Repräsentant für Österreich Oikocredit International

Vladimir Bernstein (Founder/CEO) und Dr. Owen Kemp BoardMaps

Claudia Daeubner/Inhaberin SCCI

Mag. Renate Danler/Danler Consulting

Mag. Peter Garherr/CFO MONA Group

Mag. Christian Gery/Entrepreneur, mobilemotions Marketing KG, Salzburg

Dr. Wolfgang Goldentisch/CEO MONA Group

Dipl. Ing. Matjaž Gorjup/CEO und Aufsichtsratsvorsitzender Viappiani Italien

Dkfm. Dr. Ferdinand Hacker mit Gattin/ Vorstand Forum Finanzen und HMSG Management Support

DI Rudolf Hamp/Stv. Aufsichtsratsvorsitzender Opel Österreich

Dr. Karl Hübler/Geschäftsführer Eucodis

Mag. Friederike Jacquelin/Vorsitzende der Geschäftsführung Gebauer & Griller Kabelwerke

Manfred Kaufmann/Inhaber Mister Dealy International Consulting

DI Petra und Mag. Franz Königer/VICEM Mediasolutions e.U., Salzburg

Mag. Ing. Werner Kuras/Partner GPM

DI Thomas Lang/Partner Keylens

Mag. Dr. Aslan Milla/PwC Österreich-Chef

Mag. Philipp Naderer/Director Borealis

DI Dr. Bernhard Rabenreither/Geschäftsführer MABA Fertigteilindustrie

Dr. Wilhelm Rasinger/Präsident IVA & Aufsichtsratsmitglied börsennotierter Unternehmen

Mag. Gerald Sittner/Direktor der Commerzbank AG, Wien

DI Bernhard Storz/Entrepreneur, Geschäftsführer Storz Medienfabrik GmbH, Stuttgart

Mag. Sabine Straßer/Geschäftsführerin home4students

Mag. Veronika Sturm/Geschäftsführende Gesellschafterin Spängler M&A

Mag. Ernst Vejdovszky/CEO S-Immo AG

Mag. Franz Witt-Dörring/CEO Schoellerbank AG

 

Die anwesenden Partner der Binder Grösswang Rechtsanwälte GmbH:

Dr. Ivo Rungg, DDr. Bernd Schneiderbauer, Dr. Michael Kutschera

 

Zur Bildergalerie

Auszug aus dem schriftlichem Feedback

Veranstaltung bei C-Quadrat am 07.04.2016 in Wien

BOARD SEARCH war mit einer Keynote und als Podiumsgast im Rahmen einer Veranstaltung bei C-Quadrat Investmentfond AG, CRS Dialogforum, Quality Austria und dem Wirtschaftsverlag mit dem Thema „Führung im 21. Jahrhundert – Eigentümer, Geschäftsleitungen und Aufsichtsräte als gemeinsame Architekten der Zukunft“ präsent.

12. CSR Forum am 05.04. & 06.04.2016, Ludwigsburg

BOARD SEARCH wirkte im Rahmen des „Deutschen CSR-Forum“ – das bedeutendste europäische Forum für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit mit ca. 1000 Teilnehmern aus allen 5 Kontinenten - mit dem Thema „Führung im 21. Jahrhundert – Warum CSR ausgerichtete Unternehmen langfristig gewinnen“ mit.

17.02.2016 Forum Aufsichtsrat - Mag. Norbert Zimmermann/Berndorf Gruppe

BOARD SEARCH und ÖPWZ - Österreichisches Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Zentrum haben das Thema Exzellenz im Aufsichtsrat im Rahmen des „Forum Aufsichtsrat“ vertieft.


Mag. Norbert Zimmermann
, Aufsichtsratsvorsitzender der Berndorf-Gruppe teilte mit den zahlreich erschienen Gästen seine umfangreichen Erfahrungen als Gründer, Eigentümer, CEO, Aufsichtsrat und Stifter.


2016 wird ein gutes Jahr für professionell agierende Aufsichtsräte, da nach den nationalen Ereignissen wie Hypo-Alpe-Adria, Baumax, Zielpunkt bzw. nach den internationalen Skandalen wie VW, Petrobas und Toshiba Corporate Governance, Qualifikation und Unabhängigkeit mehr denn je im Blickpunkt stehen.


Internationale Investoren verlangen mit wachsender Vehemenz nach unabhängigen und kompetenten Aufsichtsräten. Auch Familienunternehmen erkennen immer mehr den Vorteil von versierten Ratgebern, Sparringspartnern und Mediatoren im Aufsichtsrat oder Beirat. Die erfolgreichen Unternehmen betrachten den Aufsichtsrat in einer komplexen und schnelllebigen Zeit als Wettbewerbsvorteil.


Das legendäre Konfuzius-Zitat „Kein Amt zu haben ist nicht schlimm, aber schlimm ist es, keine Fähigkeiten für ein Amt zu haben, das man inne hat“ ist topaktuell.


Mag. Norbert Zimmermann wusste das Auditorium mit seiner Authentizität, seinen gelebten Werten, seiner charismatischen Persönlichkeit zu beeindrucken und stellte sich im Dialog mit Dr. Josef FRITZ/BOARD SEARCH auch den kritischen Fragen mit offenen und klaren Worten sowie pointierten Meinungen.


„Geh nicht immer den vorgezeigten Weg, der nur dahin führt, wo andere bereits gegangen sind.“


Mag. Armand Kaáli-Nagy
/ÖPWZ freut sich nach der sehr gelungenen Auftakt-Veranstaltung des gerade entstehenden Netzwerks auf das nächste Forum Aufsichtsrat.


Die renommierte Rechtsanwaltssozietät Binder Grösswang mit ihren repräsentativen Räumlichkeiten im Herzen Wiens war der perfekte Rahmen. Der Überraschungs-Coup, den Abend mit einem Streichquartett zu beginnen, das auch die einzelnen Sequenzen musikalisch verband, gelang. Der flotte musikalische Kehraus des Streichquartetts Atmos trug auch beim anschließenden Netzwerken mit lukullischen Köstlichkeiten zur sehr guten Stimmung bei.


Auszug aus der Gästeliste:

  • Dr. Donatella Ceccarelli/Vorsitzende der Flick Privatstiftung
  • Mag. Renate Danler/Danler Consulting
  • Mag. Erich Dosek/Geschäftsführer Rauscher Consumer Products
  • Dkfm, Dr. Ferdinand Hacker / Vorstand Forum Finanzen und HMSG Management Support
  • DI Rudolf Hamp/Stv. Aufsichtsratsvorsitzender Opel Österreich
  • Mag. Rainer Hassler/Chef KPMG Österreich
  • Mag. Robert Kastil/Vorstandsvorsitzender des Forum Finanzen und Ex-CFO Rosenbauer
  • Ing. Mag. Dieter Körbisser/Geschäftsführer WMA, BIOenergie und Metusan
  • Walter Lentsch/Country President CHUBB Austria
  • Dr. Maria Lehrl/CEO MBB Real Invest GmbH
  • Mag. Patrick Leypold/Unternehmer aus der Schweiz
  • Dr. Eva Marchart/CEO Centrotrade Holding AG
  • Mag. Helmut Pöllinger/Geschäftsführer Brainloop Österreich
  • DI Dr. Bernhard Rabenreither/Geschäftsführer MABA Fertigteilindustrie
  • Mag. Heidi Schachinger/Partnerin KPMG
  • DI Christoph Schäffer/Vorstandsvorsitzender der NOE Immobilien Development AG
  • Mag. Gerald Sittner/Direktor der Commerzbank AG, Wien
  • Mag. Sabine Straßer/Geschäftsführerin home4students
  • Mag. Veronika Sturm/Geschäftsführende Gesellschafterin Spängler M&A
  • Mag. Helga Tomaschtik/Geschäftsführerin Lang & Tomaschtik Communications
  • Dr. Ursula Vavrik/Director and Founder New Ways
  • Die anwesenden Partner der Binder Grösswang Rechtsanwälte GmbH:
    Dr. Michael Kutschera, Dr. Bernd Schneiderbauer

Zur Bildergalerie

Auszug aus dem schriftlichem Feedback

25./26.11.2015 6. Finance & Science Congress in Stift St. Georgen am Längsee / Kärnten

"BOARD SEARCH" war im Rahmen des 6. Finance & Science Congress / SEFO Talks 2015 mit dem Thema "Stiftungen strategisch lenken" und im Rahmen von Podiumsdiskussionen präsent.


Zur Bildergalerie

12.11.2015 Finanztagung 2015 ÖPWZ

BOARD SEARCH war mit einem Vortrag bei der Finanztagung für rund 60 Vorstände und Geschäftsführer präsent, die sich dem Thema CFO - Herausforderungen 2016 widmet.


Informationen zur Veranstaltung

Zur Bildergalerie
Aufsichtsrats-Gala 5.11.2015 im THE RITZ-CARLTON, Vienna

Die AR-Gala war gemäß einhelligem Feedback ein großartiger Erfolg. Mehr als 250 internationale Gäste - die Gästeliste liest sich wie ein Auszug aus dem Who is Who – nahmen teil, als zum ersten Mal die Vorreiter unter den Aufsichtsräten ausgezeichnet wurden.
Die Preisträger sind:

  • Gebrüder Weiss GmbH / Kategorie Familienunternehmen
  • Scheuch Privatstiftung / Kategorie Stiftungen
  • Wienerberger AG / Kategorie Börsennotierte Unternehmen
  • Mag. Judith Hecht / Die Presse /  Kategorie Journalismus
  • Ärzte ohne Grenzen / Kategorie Non-Profit-Organisationen

 
Informationen zur Veranstaltung und umfangreiche Fotogalerie


Auszüge aus schriftlichem Feedback:

  • Auch ich möchte mich auf diesem Wege nochmals sehr herzlich für die Einladung zu diesem großartigen Event bedanken sowie Ihnen für die Idee, Umsetzung und Gestaltung zu dieser wirklich großartigen Pionier-Veranstaltung meine allerhöchste Anerkennung aussprechen. Für mein Empfinden haben Sie mit dieser Veranstaltung genau den "Zeitgeist" getroffen. Diese Veranstaltung war einfach notwendig !
  • Es ist zwar schon einige Tage her, aber es ist mir ein Anliegen mich für die tolle Einladung nochmals sehr herzlich zu bedanken. Ich habe die Gala sehr genossen und finde, dass es eine absolut gelungene Initiative ist, die in dieser Form einzigartig ist. An diesem Abend habe ich viele interessante Gespräche geführt und bin stolz, im Kreise so vieler Aufsichtsräte dabei gewesen zu sein.
  • Auch von meiner Seite nochmals ein sehr herzliches Dankeschön, dass ich an diesem Abend dabei sein durfte. Es war ein sehr spannender Abend, und auch großartig zu sehen, was Österreich für tolle Unternehmen hat. Auch ich bewundere Ihre Pionierleistung, herzliche Gratulation. Sie haben mit diesem Event Geschichte geschrieben.
  • Ich möchte Ihnen und Ihrem Team sehr herzlich zu der o.a. Veranstaltung gratulieren. Gleichzeitig bedanke ich mich - als Aufsichtsrat - bei Ihnen nochmals für die Einladung zu dieser so attraktiven Veranstaltung. Weiterhin viel Erfolg.
  • Es war wirklich eine großartige Veranstaltung am 5.11. Ich möchte mich vor allem bei Ihnen, aber auch bei allen, die dafür mitgeholfen haben, sehr herzlich bedanken. Herr Dr. Fritz, Sie können sich über eine sehr gelungene Aufsichtsrats-Gala freuen. Die viele Arbeit in der Vorbereitung hat sich sicherlich ausgezahlt.
  • Ich möchte Ihnen auch zu Ihrer äußerst gelungenen Veranstaltung gratulieren. Für mich war sie besonders, da Sie durch Ihre persönliche Leidenschaft und Freundschaft zu bestimmten Firmeneigentümer eine familiäre Stimmung verbreiten konnten. Danke vielmals, dass ich dabei sein konnte.
  • Ich bedanke mich herzlichst für die Einladung zu dieser wundervollen Veranstaltung! Ich kann mich dem Chor der Lobenden uneingeschränkt anschließen! Es war ein wertvoller,  interessanter, professioneller und mit Ihrer Persönlichkeit, wie erwartet, bestens organisierter Abend! Ich durfte weitere Einblicke zu bekannten Unternehmen mitnehmen.
  • Herzlichste Gratulation. So viel ja euphorische Rückmeldungen gibt es wohl selten! Sie können stolz sein.
  • Ich möchte Ihnen und Ihrer Mannschaft für eine sehr gelungene Veranstaltung gratulieren, die in meiner Erinnerung sicherlich lange bleiben wird.  Gut hat mir das Konzept der Musik-Intervallen gefallen. Die Wahl der Stücke ist gelungen, die Gäste waren von der Musik teilweise verzaubert, was zur Gesamtstimmung im Saal beigetragen hat.
  • Ich möchte mich einreihen in die Schar der Gratulanten zu Veranstaltung und Preisverleihung im Rahmen der Gala im Ritz-Carlton.  Ihre Conférence war so versiert wie charmant und Ihre Podiumsgäste erstklassig.  Die Beiträge werden sicher die öffentliche Diskussion über die Prinzipien guter Unternehmensführung beleben. Vielen Dank für Ihre gelungene Veranstaltung!
  • Den aufrichtigen und treffenden zu Recht höchst lobenden Feedbacks schließe ich mich vollinhaltlich an!
  • Mir ist es ein Bedürfnis, mich nochmals herzlichst für Ihr Vertrauen zu bedanken. Für mich war es wirklich eine Ehre, in der Jury des ersten AREX-Awards mitgewirkt zu haben. Schön, dass Sie mich dazu eingeladen haben. Es gibt ja spezielle Momente im Berufsleben, an die man sich immer wieder gerne erinnert. Die Gala letzte Woche war genauso ein Moment. Ihnen ist da fachlich wie persönlich ein Meisterstück gelungen. Einen stimmungsvolleren Rahmen für meine Präsentation hätte ich mir gar nicht wünschen können.
  • Eine sehr gelungene Veranstaltung. Der eine oder andere hier in Deutschland könnte sich das zum Beispiel nehmen.
    Und zu Ihnen selbst: sehr souverän durch die Veranstaltung geführt; wenn ich mir diese Anmerkung erlauben darf.
  • Großartige Impressionen – wir sind immer noch ganz begeistert.
    Sie haben eine großartige Veranstaltung in besonderer Weise moderiert. Allerherzlichsten Glückwunsch und vielen Dank dafür. Alle Gäste, mit denen ich sprach, waren des Lobes voll. Die Mischung aus Information und Entertainment war sehr gelungen. Für das erste Mal wurden so viele Impulse gesetzt, das für die Zukunft die Messlatte sehr hoch gelegt wurde.
  • Herzliche Gratulation zur gestrigen Veranstaltung! Sie haben die Veranstaltung sehr gut organisiert und mit viel Herz und Leidenschaft abgehalten! Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte!
  • Tolles Event gestern und tolle Mischung (mit NGO etc) - Gratulation.
  • Zu Ihrer auf allen Ebenen gelungenen und großartigen Aufsichtsrats-Gala gratuliere ich Ihnen herzlich. Sie haben alle Erwartungen übertroffen. Mit viel Liebe zum Detail und wahrnehmbaren immensen Vorbereitungen passten alle Teile harmonisch zusammen. Sie dürfen mit dem Verlauf der Gala sehr zufrieden sein.
  • Zunächst noch einmal vielen Dank für die Einladung zu dieser wirklich tollen und sehr gelungenen Veranstaltung! Es war ein wirklich gelungener Abend.
  • Ich möchte Ihnen nicht nur zur hervorragenden Moderation und dem ganz allgemein sehr gelungenen Abend gratulieren.
  • Ich möchte Ihnen zur gelungenen Veranstaltung gestern herzlich gratulieren. Es war interessant, spannend und durch Ihre leidenschaftliche und authentische Moderation eine ganz besondere Gala.
  • Zur gestrigen Veranstaltung möchte ich Ihnen ganz herzlich gratulieren. Das war wirklich eine in der Welt erst- und einmalige Veranstaltung, die sicherlich entsprechendes Echo - und so hoffe ich - auch Geschäftserfolg für Sie bringen wird.
    Besonders ansprechen möchte ich auch Ihre persönliche Leistung, die Sie trotz offenkundiger stimmlicher Indisposition abgeliefert haben. Chapeau!!
  • Noch einmal Gratulation für diesen großartigen Abend. Beim Gespräch mit vielen Teilnehmenden habe ich immer wieder gehört, wie gut Ihre Initiative ankommt und dass die Menschen gespannt sind, wie sich die Veranstaltung in den nächsten Jahren weiterentwickeln wird.
  • Ich möchte Ihnen zur Idee, dem Konzept und der exzellenten Umsetzung der gestrigen Aufsichtsrats-Gala ganz herzlich gratulieren. Ihre gestrige Moderation hätte auch einen Preis verdient!
  • Sowohl für mich persönlich als auch für unser Unternehmen war es eine Ehre, dass wir Teil dieser großartigen Veranstaltung sein und als Sponsor der AREX 2015 Auszeichnung in der Kategorie „Stiftungen“ fungieren durften.
  • Meine ganze Wertschätzung und Hochachtung für Deine GALA gestern! Das war eine bärige Veranstaltung – ich habe nur positives Feed back bekommen bzw. gehört! Der Erfolg und die Stimmung im Ritz Carlton haben Deine bzw. unsere Annahme voll bestätigt - „Der AREX hat (bisher) gefehlt!“
  • Herzlichen Dank für den gestrigen schönen und sehr interessanten Abend beim AREX Event. Eine sehr gelungene Veranstaltung!
  • Der "AREX" Abend gestern im Ritz Carlton war sehr gelungen!! Vielen Dank dafür, dass ich dabei sein konnte und für Ihre herzliche Moderation.
  • Mein Mann und ich sagen danke, dass wir bei der Premiere des „AREX“ dabei sein durften. Wir gratulieren Ihnen zu dieser wirklich gelungenen Veranstaltungen und zollen Respekt für die „Pionierleistung“.
  • Danke für die tolle und exzellent gestaltete Gala gestern. Es war aus meiner Sicht ein voller Erfolg. Auch die längeren Zeiten mancher Laudatio war durch den letzten Gewinner (ÄoG) sofort vergessen. Ein genialer Schachzug, der Aufbau der Kategorien.
  • VIELEN DANK für den wunderbaren, spannenden und sehr interessanten Abend! Sie haben das exzellent organisiert und moderiert - auch dafür vielen Dank. Die Preisträger, die Diskussionsrunde und die „Speed-Interviews“ waren wahrlich beeindruckend.
  • Ich bedanke mich recht herzlich für deine so warmherzigen Worte anlässlich der so großartigen Veranstaltung! Du warst wirklich beeindruckend und der Abend hatte sehr hohes Niveau! Auch die Preisträger waren alle sehr gutgewählt und zeigte dies den tieferen von dir getragenen Spirit!
  • Herzliche Gratulation zu Ihrer perfekten Veranstaltung! Ein Fehler war aber dabei - die Exzellenz, die Sie dort gezeigt haben, hätte ebenfalls gewürdigt werden müssen! Ihre Moderation, die gesamte Aufmachung, die Personen, die Sie gewinnen konnten und die Professionalität dieser Veranstaltung haben mich sehr beeindruckt und dazu kann ich nur gratulieren!
  • Ich darf mich auf diesem Wege für die Einladung zu dieser herausragenden Veranstaltung ganz herzlich bedanken.
  • Gratulation zu Deiner tollen Arbeit, die in der heutigen Marathonleistung ihren Höhepunkt fand. Bin sehr beeindruckt von Deiner Merkleistung und Kondition.
  • Gratulation zu einer fabelhaften Veranstaltung.

  • Die Resonanz zu Ihrer erfolgreichen Aufsichtsratsgala war in der Tat überwältigend. Nachdem Sie die Veranstaltung mit so viel Einsatz und 'Herzblut' organisiert und moderiert haben, ist das eine fantastische Bestätigung Ihrer Arbeit!
23.-24.09.2015 HR INSIDE SUMMIT 2015 in der Wiener Hofburg

Österreichs größter HR-Event mit erwarteten über 2.000 Besuchern und 60 Speakern. BOARD SEARCH war mit einem Vortrag „Führung im 21. Jahrhundert – Eigentümer – Aufsichtsrat – Vorstand“ präsent.

Zur Bildergalerie

Bilder auf Facebook
19.09.2015 GGI Deutschsprachiges Treffen in Salzburg

GGI ist eine globale Allianz von unabhängigen, führenden Rechtsanwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfern und Consulting-Unternehmen, die sehr sorgfältig ausgewählt werden und in ihrem jeweiligen Land top gelistet sind. GGI umfasst rund 500 Mitglieder weltweit und ist in 118 Ländern mit 25.000 Mitarbeitern tätig. Das internationale Netzwerk organisiert auch ein deutschsprachiges Netzwerktreffen, das 2015 in Form einer geschlossenen Veranstaltung in Salzburg vom 18. bis 20. September 2015 abgehalten wurde. Teilnehmer kamen von unabhängigen Anwaltskanzleien, Steuerberatungs- bzw. Wirtschaftsprüfungsgesellschaften aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Niederlanden, Ungarn, Türkei und Spanien sowie sogar aus Übersee.


BOARD SEARCH war mit einem Vortrag „Erfolgsfaktor Aufsichtsrat – Aufsichts- und Kontrollgremien im Wandel“ und einer Fragerunde präsent.

Zur Bildergalerie
16.9.2015 WOMEN LEADERSHIP FORUM

WOMEN LEADERSHIP FORUM  lud unter dem Motto FRAU MACHT ZUKUNFTin das Novomatic Forum Wien.


BOARD SEARCH war am Panel Command & Control – Corporate Boards in Change Empowering Female Leaders präsent.

Beim 3. WOMEN LEADERSHIP FORUM trafen am 16. September rund 200 Frauen und auch Männer im Novomatic Forum in Wien unter dem Motto „FRAU MACHT FÜHRUNG“ zusammen.


Das Women Leadership Forum ist eine Initiative des European Brand Institutes und wurde 2013 ins Leben gerufen mit dem Ziel, Women Leadership in Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung, öffentlichen Institutionen und der Gesellschaft zu fördern, sowie erfolgreiche Frauen und einflussreiche Männer zu vernetzen, um die Innovations- und Wirtschaftskraft Österreichs zu stärken.


Eröffnet wurde das  Women Leadership Forum von US Botschafterin Alexa Wesner. In ihrer Keynote stellte US Leadership Expert Barbara Krumsiek die Frage „Why aren’t we there yet?“ und forderte eine ausgewogenere Aufteilung von Frauen in Führungspositionen. Sigrid Meuselbach, Coach und Autorin von „Weck die Chefin in Dir“  gab  in ihrem Impulsstatement pointiert „Spielregeln im Job“ Preis.


Welche hochkarätigen Speaker noch dabei waren, lesen Sie in unserem REVIEW.

HIER FINDEN SIE DIE FOTOGALERIE UND DAS VIDEO ZUM WOMEN LEADERSHIP FORUM


Zur Bildergalerie

VIP-Führung im MAK / Vienna Biennale 2015: Ideas for Change

Am 28.7.2015 luden BOARD SEARCH und Maria Pruckner /InForMent: www.mariapruckner.com  in das MAK zu einer kuratorengeführten Ausstellung, die vom Direktor des Hauses, Herrn Dr. Christoph Thun-Hohenstein, persönlich einbegleitet wurde.


Das MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst ist eines der bedeutendsten Museen seiner Art weltweit. Ursprünglich als Mustersammlung angelegt, steht die einzigartige Sammlung des 1863 als k. k. Österreichisches Museum für Kunst und Industrie gegründeten MAK bis heute für eine außergewöhnliche Verbindung zwischen angewandter Kunst, Design, Architektur und Gegenwartskunst.


Das MAK versteht sich als Laboratorium gesellschaftlicher Erkenntnis und ist ein Ort des Sammelns, Forschens, Bewahrens und Vermittelns, interaktiven Lernens sowie der Begegnung, Interaktion und Interkreativität. Nicht zuletzt durch seine internationalen Dependancen und seine grenzübergreifenden Aktivitäten ist es ein Forum interkulturellen und künstlerischen Austauschs und des fruchtbaren Dialogs mit DesignerInnen, KünstlerInnen und ArchitektInnen.


Der Ausstellungsbeitrag 2051: Smart Life in the City wirft unter dem Vienna Biennale Motto „Ideas for Change“ einen Blick in die alternative Zukunft des Stadtalltags und untersucht die Rolle von Design als Werkzeug für einen weltverträglichen und solidarischen Lebensstil. Dabei wird Design weniger als Disziplin verstanden, sondern als Strategie, welche den Kontext und das Arbeitsumfeld, in denen Kreativschaffende zukünftig agieren, stark verändern wird. Komplexe Aufgabenstellungen erfordern Interdisziplinarität, Kollektivität und das Miteinbeziehen von Kreativität als Massenphänomen. Dies setzt neben dem fachlichen Handwerk ein hohes Maß an sozialer Kompetenz voraus. Die Digitalisierung als Motor von technischer und sozialer Innovation, die auch durch Reibung an der Schnittstelle von Top-down- und Bottom-up-Interessen entsteht, formt die Stadt als dominierenden Lebenskontext des 21. Jahrhunderts.


Der Kurator, Herr Dr. Harald Gruendl, Co-Partner, EOOS und Institutsvorstand, IDRV - Institute of Design Research Vienna, führte mit seinem umfangreichen Wissen authentisch und engagiert durch die Ausstellung „Smart Life in the City“.


Die renommierte Organisations-Kybernetikerin Maria Pruckner erklärte ihr 4Sorgen-Modell und die Hintergrundgeschichte:

http://www.informent.at/4sorgen-modell/


Vor und nach der Führung bot der Garten des MAK-Café das passende Ambiente an einem stimmigen Sommerabend Gedanken und Erfahrungen auszutauschen.


Zur Bildgalerie

21.7.2015 BOARD SEARCH zu Gast beim Rotary-Club Wien-Graben / Hotel Imperial Wien




Der renommierte Rotary-Club Wien-Graben lud seine Mitglieder in das Café des Hotel Imperial Wien, Ringstraße, zu einem Vortrag von Dr. Josef FRITZ über „Führung im 21. Jahrhundert Das Triumvirat Eigentümer, Aufsichtsrat, Vorstand“.


Die rege anschließende Diskussion war Ausdruck des großen Interesses.


Zur Bildergalerie

LIMAK-Veranstaltung Linz

Die LIMAK – Austrian Business School Nr. 1, Die Wirtschaftskammer Oberösterreich und das Land Oberösterreich luden am 29.6.2015 zu einer Veranstaltung ins Bergschlössl Linz, die mit ca. 80 Gästen sehr gut besucht war.


In den Abend stimmten Landesrätin Mag. Doris HUMMER und Hausherr Mag. Gerhard LEITNER / LIMAK ein.


Key Notes:

  • Christine HÖDLMAYR-GAMMER / Aufsichtsratsvorsitzende der Hödlmayr International AG: „Eigene Erfahrungne als Unternehmerin und Aufsichtsrätin“
  • Dr. Josef FRITZ / BOARD SEARCH GmbH: „Was bedarf es als Aufsichtsrat – was suchen Unternehmen?“
  • Dr. Ingeborg RAUCHBERGER / Coach, Unternehmensberaterin, Autorin, Kabarettistin: „It´s a man´s world – Kommunikation in der männlich dominierten Welt der Aufsichtsräte“


Am Podium diskutierten unter der fachkundigen Moderation von Frau Mag. Dr. Susanne SUMMEREDER / LIMAK:

  • Mag. Antonia LICKA / Land Oberösterreich und Aufsichtsrätin
  • Mag. Angelika SERY-FROSCHAUER / WKOÖ und Aufsichtsrätin
  • Christine HÖDLMAYR-GAMMER
  • Dr. Ingeborg RAUCHBERGER
  • Dr. Josef FRITZ


Gemäß einhelligem Tenor der Teilnehmerinnen war die Veranstaltung äußerst gelungen und beim anschließenden Sommercocktail wurden noch bis spät in die Nacht Netzwerke gepflegt und Erfahrungen ausgetauscht.


Zur Bildergalerie

24.6.2015 Rechte, Pflichten und Haftung des Aufsichtsrats, Wirtschaftskammer Wien

Die Industrie Akademie der Sparte Industrie der Wirtschaftskammern Wien, Niederösterreich und Burgenland veranstaltete am 24.6.2015 in der Wirtschaftskammer Wien eine spezielle AR-Veranstaltung.


„Rechte, Pflichten und Haftung des Aufsichtsrats”
Vortragende: Hon.-Prof. DDr. Jörg ZEHETNER / KWR, Dr. Josef FRITZ / BOARD SEARCH


die gemäß einhelligem Teilnehmerfeedback ein großer Erfolg war.


In den vergangenen Jahren sind die Erwartungen an Aufsichtsratsmitglieder deutlich gestiegen, ebenso die Gefahr einer zivil- oder gar strafrechtlichen Verurteilung. Welche Rechte und Pflichten hat ein Mitglied des Aufsichtsrats? Wie groß ist das Haftungsrisiko, und wie kann man es minimieren? Welche Trends gibt es in der Welt der Aufsichtsräte? Wie findet man die besten Köpfe? Solche und andere Fragen wurden beantwortet.


Ein vollgefüllter, großer Sitzungssaal im wunderbaren Ambiente des Wiener Ringstraßenprachtbaus war Ausdruck des regen Interesses. Die Doppelconference zwischen DDr. Zehetner  und Dr. Fritz, sowie das Einbringen von sehr vielen Aktuellen sowie zahlreichen Praxisbeispielen wurde als bereichernd, spannend und wertvoll für die eigene Praxis erlebt.


Feedback-Beispiele:


„Gratulation, zur gelungen Veranstaltung! Es war sehr interessant und aufschlussreich! Herzlichen Dank für die Einladung!“


„Danke für Ihren eloquenten Vortrag, wenn es wieder Informationsveranstaltungen für Aufsichtsräte gibt
wäre ich gerne dabei.“


„Ich danke sehr für die interessante und kurzweilige Veranstaltung heute Morgen in der WKO.“


„Danke, es war interessant wie immer.“


Hausherr Mag. Wrann schloss die Veranstaltung mit den Worten: „Ich kann mich an keine WKO-Veranstaltung erinnern, bei der nach der Pause weiterhin der Saal noch so voll war.“


Zur Bildergalerie

BOARD SEARCH - Besuch des 7. Deutschen Aufsichtsratstag Düsseldorf

Mitte Juni fand der 7. Deutsche Aufsichtsratstag in Düsseldorf statt.

Der Deutsche Aufsichtsratstag (DART) ist eine Dialog-Veranstaltung für Aufsichtsräte in Deutschland.

Leitgedanke ist der kollegiale Erfahrungsaustausch zwischen Aufsichtsräten aus Deutschland, Europa und international.

20./21.4.2015 11. CSR Forum Ludwigsburg

BOARD SEARCH war Gast beim 11. Deutschen CSR Forum in Ludwigsburg bei Stuttgart am 20./21.4.2015.

BOARD SEARCH war eingeladen, beim renommierten und größten europäischen Corporate Social Responsibility Forum, das
2005 mit 65 Teilnehmern startete und im heurigen Jahr von mehr als 850 internationalen Teilnehmern besucht wurde, im Rahmen des Panel „CSR und People Management: Wunsch und Wirklichkeit“, am Podium mitzuwirken.

„Das Deutsche CSR-Forum ist europaweit die größte und einflussreichste Veranstaltung, auf der zwischen Unternehmen und der Zivilgesellschaft – wenn nötig auch hart – über Verhaltensregeln von Unternehmen, die Akzeptanz der Bürger und das Verhältnis zwischen Staat und Wirtschaft gerungen wird.“

Das Forum bot eine noch nie da gewesene Vielfalt an Themen und Variationsmöglichkeiten rund um CSR (Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen – Corporate Social Responsibility) und Nachhaltige Unternehmensführung. Die Vielfalt spiegelte die steigende Bedeutung der Thematik für Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und Politiker wider.

Schwerpunkt ist der Dialog zwischen Wirtschaft und Gesellschaft über Verhaltensregeln und Chancen für die Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft.

Zur Bildergalerie

25.3.2015 IVA-Pressegespräch

Einkommen von Vorständen bzw. Vergütungen für Aufsichtsräte – aus internationaler und österreichischer Sicht


Der IVA, Interessenverband für Anleger Wien, hat am 25.3.2015 zu einem Pressegespräch ins Café Museum in Wien eingeladen.

 

Dr. Christiane HÖLZ, Landesgeschäftsführerin von DSW Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz,

Dr. Josef FRITZ, Geschäftsführender Gesellschafter von BOARD SEARCH GmbH und

Dr. Wilhelm RASINGER, Vorstand des IVA

 

berichteten ihre Sichtweisen und nahmen zu den Journalistenanfragen Stellung.

 

Das Medienecho war umfangreich, nicht nur in den klassischen Tageszeitungen und Wirtschaftsmedien: Die Presse, Der Standard, Wirtschaftsblatt, etc., sondern auch in Bundesländer Zeitungen.


Zur Bildergalerie

20.3.2015 Forum Aufsichtsrat – „Verdienen Aufsichtsräte und Vorstände was sie verdienen?“

Einführungsvorträge: Dr. Josef FRITZ, Geschäftsführender Gesellschafter BOARD SEARCH GmbH und William EGGERS, HAY GROUP Frankfurt Wien.


Zum ersten Mal luden BOARD SEARCH und HAY GROUP zum Forum Aufsichtsrat in das THE RITZ-CARLTON, Vienna ein. Die Location wurde bewusst anlässlich des 150. Geburtstages der Wiener Ringstraße ausgewählt.


Mehr als 200 hochkarätige Gäste fühlten sich vom Thema angesprochen. Sie verfolgten interessiert und aufmerksam die Beiträge. Die Heterogenität des erlesenen Panels, die aktuellen Inhalte sowie pointierten Fragen und Statements sowohl seitens der Moderatoren als auch des Publikums sorgten für Spannung, Lebendigkeit und Qualität.


Charmant, voller Esprit, humorvoll und versiert führten Dr. Josef FRITZ, Geschäftsführender Gesellschafter BOARD SEARCH GmbH und Dr. Dietrich SCHRAMM, Senior Vice President HAY GROUP das Panel und die begeisterten Besucher durch den Vormittag, wie auch das einhellige Feedback beim gemeinsamen Ausklang lautete.

Bemerkenswert für das Business-Breakfast war, dass etliche Gäste aus den Bundesländern kamen und einige Teilnehmer sogar aus dem benachbarten Ausland - München, Frankfurt, Berlin und Prag anreisten.


Board Search ist eingebettet in die renommierte Dr. Pendl & Dr. Piswanger Gruppe, die als Co-Veranstalter agierte.  

Für das Führungskräfteprogramm Zukunft. Frauen, das sich für mehr Frauen in Management- und Aufsichtsratspositionen einsetzt, war es eine gute Gelegenheit ihr Ziel zu adressieren.


Dr. Norbert GRIESMAYR / CEO der VAV Versicherung, findet seine Gage als CEO durchaus angemessen. Seine Entlohnung als Aufsichtsrat in einem öffentlich angesiedelten Unternehmen zeige jedoch die geringe Wertschätzung dieser Position in Österreich.

Mag. Per WENDSCHLAG / langjähriger Mr. IKEA Österreich, wünscht sich Diversität in Aufsichtsratsgremien und eine angemessene Vergütung des Board.

Mag. Barbara POTISK-EIBENSTEINER / Mitglied des Vorstands der RHI AG, kann sich vorstellen, dass Aufsichtsräte nicht um den Fit & Proper Test kommen, um die Qualität in den höchsten Gremien zu sichern.

DI Rainer WIELTSCH / ÖIAG Vorstand und Top-Manager, meint, Aufsichtsräte mit 10 bis   15 % der jeweiligen Vorstandsgage zu entlohnen oder mit einem Gegenwert an Arbeitstagen eines durchschnittlichen Beraters abzugelten.

DI Leopold MIEDL / Ex-Belegschaftsvertreter von RHI, vermisst die Qualität bei Aufsichtsräten und bringt TQM ins Spiel. In vielen Ebenen sei Qualität ein unverzichtbares Kriterium, nur nicht in den höchsten Gremien. Auch stehe die Bezahlung mit dem Wissen in keiner vernünftigen Relation.  

William EGGERS, Hay Group Frankfurt, zeigt auf, dass österreichische Aufsichtsräte verglichen mit den deutschen Kollegen weniger verdienen. Weiters stellt er fest, dass Aufsichtsräte in Österreich nur moderat vergütet werden während mehr als die Hälfte der österreichischen Bevölkerung den Aufsichtsräten zu hohe Vergütung vorwirft. 

Die Teilnehmer waren sich in den Diskussionen grundsätzlich einig, dass bereits in der nahen Zukunft eine echte Professionalisierung der Aufsichtsräte auch auf Grund der wirtschaftlichen Dynamik notwendig ist. Dies gilt insbesondere für die Auswahl und die Qualifikation der Aufsichtsratsmitglieder, für die Gestaltung und die Höhe der Vergütung sowie für das Handeln des Aufsichtsrates als echtes Team und als zunehmend „Rat gebendes" Organ. 

Dr. Josef FRITZ sieht seine Aussage einmal mehr bestätigt: „Ohne Aufsichtsrat geht heute gar nichts. Darum die besten Köpfe ins Gremium. Ein guter Aufsichtsrat rechnet sich von der ersten Sitzung an“. Beim anschließenden Business Breakfast in diesem einzigartigen Ambiente wurden noch eifrig Sichtweisen ausgetauscht und Kontakte geknüpft.   

Ein Auszug aus der Gästeliste

Dr. Michael TRÄM / Hay Group-Europa-Chef

Die gesamte Geschäftsführung der Pendl & Piswanger Gruppe:
Dr. Peter PENDL, Dr. Karl PISWANGER, Gerhard KRENNMAIR, Dr. Eva SCHLADER

Prof. DI Mag. Friedrich RÖDLER / Aufsichtsratsvorsitzender Erste Group
Dr. Eva MARCHART / CEO Centro Holding AG
Dr. Wilhelm RASINGER / IVA-Präsident
Mag. Monica RINTERSBACHER / Geschäftsführerin Leitbetriebe Austria
Mag. Andrea HAGENDORFER / Zukunft.Frauen Mag. Sylvia VANA / Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Dr. Cornelia HULLA / Gründungs- u. Präsidiumsmitglied Deutsches CSR-Forum Stuttgart
Dr. Matthias ALBERT / Vorstandsmitglied Bank Gutmann
DI Rainer ALTMANN / „Hausherr“ THE RITZ
Heinz HUFNAGL / Landtagsabgeordneter und Gemeinderat
Dr. Harald KLIEN / CD Investconsult GmbH Gründer und Managing Director
Dr. Valentin HOFSTÄTTER / RBI DI Christina THOMAR / Löffler GmbH
Dr. Johannes KRALL / SEFO Präsident
Dr. Brigitta SCHWARZER / INARA
Mag. Lydia NINZ-KASPER / INARA
Dr. Marlies BUXBAUM / Berater Zentrum Buxbaum
Mag. Renate DANLER / Renate Danler Consulting
Dr. Hans GASSER / MSC Media
Dr. Benedikt SPIEGELFELD / CHSH Präsident a.D. Fritz VERZETNITSCH
Prof. Werner BITTNER / Montanuniversität Leoben
DI Gerhard SANDLER / Unternehmensberater
Dr. Clemens WIDHALM / Dale Carnegie Austria
Dr. Georg BURGER-SCHEIDLIN / Solutio Stiftungspartner
Claudia DAEUBNER / SCCI
Mag. Karin KEGLEVICH-LAURINGER / Special Public Affairs
Mag. Günther TENGEL / Amrop Jenewein
Mag. Hans TSCHUDEN / Ex-CFO Telekom Austria
Dr. Andres GRATZL / Kathrein Bank
Dr. Leo HAUSKA / Chef von Headquarters Austria
MR Mag. Peter KORECKY / GÖD
Dr. Erich OBERSTEINER / Ex-Börse-Chef, DEO Capital
Aus Tirol - Dr. Christoph SENFT / MWS Industrieholding GmbH
Aus der Steiermark - Mag. Kurt TERNEGG / Unternehmensberater
Aus Oberösterreich - Dr. Peter KUCHNER / CEO Harvest Master Europe
Aus Salzburg - Mag. Christoph DÖRFLINGER / Molkerei Seifried
Aus Berlin - Peter HOHLBEIN / PHC Hohlbein & CIE. Consulting
Aus München - DI Rolf UNTERBERGER / RMU Capital
Ulvi AYDIN / CEO Nic-Duysens 

Zur Bildergalerie

29.1.2015 Informationstagung des Österreichischen Raiffeisenverbandes in Salzburg

Informationstagung des Österreichischen Raiffeisenverbandes in Salzburg von 28. - 30. Jänner 2015
„Erfolgsfaktor Aufsichtsrat: Aufsichts- und Kontrollgremien im Wandel“


Zu der 3tägigen großen Raiffeisen Tagung unter dem Motto „ neues Denken- Neues tun“ im Hotel Crowne Plaza waren 4 externe Gastredner geladen.

Außenminister Sebastian KURZ
Rechnungshofpräsident Dr. Josef MOSER
DIE ZEIT Wirtschaftsredakteurin und Buchautorin Kerstin BUND sowie
BOARD SEARCH – Dr. Josef FRITZ


130 Spitzenfunktionäre aus allen Raiffeisenbereichen (Geld, Waren- und Verwertungsbereiche) und aus ganz Österreich nahmen am Kongress teil, der vom Raiffeisen Campus hervorragend organisiert und professionell gestaltet wurde.

Die österreichischen Raiffeisen-Organisationen haben 4 Millionen Kunden, 2 Millionen Mitglieder und 60.000 Mitarbeiter.


Zur Bildergalerie

26.1.2015 „Internationale Trends ändern die Rolle und Aufgabe des Aufsichtsrates“

ASEP, Haus der Industrie

„Internationale Trends ändern die Rolle und Aufgabe des Aufsichtsrates“


BOARD SEARCH war von ASEP eingeladen, den Gastvortrag anlässlich der Mitgliederversammlung am 26.1.2015 im Haus der Industrie zu halten.

Der Titel „Internationale Trends ändern die Rolle und Aufgabe des Aufsichtsrates“ regte zu einer sehr lebhaften Diskussion an.

ASEP - Austrian Senior Experts Pool - hat viele Mitglieder aus allen Bereichen der Wirtschaft, Industrie und Verwaltung, die ihre Erfahrungen weitergeben, Entrepreneure zur Firmengründung verhelfen, EPU und KMU Problemlösungen anbieten und NPO Kosten sparen.

Zur Bildergalerie

27./28.11.2014 Finance & Science Congress / SEFO.Talks 2014

„Erfolgsfaktor Mensch“ SEFO, das Sustainability Economic Forum, und BOARD SEARCH luden gemeinsam zum 5. Finance & Science Congress am 27./28.11.2014 ins wunderschön gelegene Stift St. Georgen am Längsee nach Kärnten. Ca. 50 Teilnehmer aus Österreich brachten sich intensiv in den Dialog zum Thema „Erfolgsfaktor Mensch“ ein. 7 Vortragende beleuchteten aus den unterschiedlichen Bereichen (Wirtschaft, Politik, Kirche, Soziales, Ethik) das Humankapital als wichtigste Ressource für den Erfolg:

Dr. Carsten BRINKMEIER / Frankfurt
Dr. Julien FENKART / Salzburg
Dr. Josef FRITZ / Wien
Mag. Gilbert ISEP / Kärnten
Dr. Johannes KRALL / Wien und Kärnten
Bischofsvikar Msgr. KR Dr. Josef MARKETZ / Kärnten
Dr. Franz WITZELING / Kärnten


Globalisierung, Mobilität und Flexibilität fordern heute neben fachlichen Qualifikationen, soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft und Motivationskraft. Die Wertschätzung jedes einzelnen Mitarbeiters korrespondiert mit seiner Loyalität und Kreativität. Das Ergebnis ist ein Win-Win-Effekt für alle Stakeholder.


Die Vortragenden verstanden es, nicht nur bereichernd zu wirken, sondern auch mit Persönlichkeit zu überzeugen. Die offenen Worte wurden sehr goutiert und die praktischen Erfahrungen gewürdigt. Es war eine äußerst gelungene Veranstaltung mit tollem Feedback. Vermutlich trug die inspirierende Location zum besonderen „Spirit“ bei.


Über einen erfolgreichen Congress freuten sich Dr. Johannes KRALL / Präsident von SEFO, Mag. Jutta KRALL / Geschäftsführerin von SEFO, Dr. Josef FRITZ / Geschäftsführender Gesellschafter von BOARD SEARCH.


Zur Bildergalerie

14.10.2014 "Leadership beyond limits", BOARD SEARCH am Podium

Die Österreichische Post AG lud am 14.10.2014 zu einem Abend mit Podiumsdiskussion und Buchpräsentation ins stilvolle Hotel SOFITEL Wien.

ORF Moderatorin Eser Ari-Akbaba führte gekonnt durch den Abend und eine auch kontroversielle Podiumsdiskussion mit
Dr. Georg PÖLZL (Generaldirektor Österreichische Post AG)
Dr. Danielle SPERA (Direktorin Jüdisches Museum Wien)
Ing. Mag. Margit LEIDINGER (Geschäftsführerin Finalit)
Edith PETER (Geschäftsführerin KiBiS Work-Life Management GmbH)
Mag. Wolfgang HAMMERER (Präsident des Wirtschaftsform der Führungskräfte)
Dr. Josef FRITZ (Geschäftsführender Gesellschafter BOARD SEARCH GmbH)
Jenny SIMANOWITZ (Geschäftsführerin Happy Business Institut)


BOARD SEARCH trug zum sehr guten Gelingen dieses Abends erheblich bei wie der Veranstalter versicherte - ab dem Zeitpunkt, wo BOARD SEARCH auf diese Veranstaltung auch aufmerksam machte - schnellten die Anmeldezahlen auf mehr als das Doppelte hoch. Auch bei der Präsenz vor Ort waren BOARD SEARCH Gäste in der Überzahl.

Beim Buffet wurde Erfahrungen und Sichtweisen ausgetauscht, vertieft und neue Kontakte geknüpft.


Zur Bildergalerie

24.9.2014 CHSH und BOARD SEARCH - Business Breakfast

Wettbewerbsvorteil Aufsichtsrat

Die Rechtsanwaltskanzlei CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati, Partnerschaft von Rechtsanwälten, lud gemeinsam mit BOARD SEARCH und GCI zu einem „Business Breakfast der anderen Art “ zum Thema „Wettbewerbsvorteil Aufsichtsrat“.

Die völlig überbuchte Veranstaltung zeigte die Brisanz des Themas Aufsichtsrat und vor allem dessen Möglichkeit, Zukunft zu gestalten! Es wurde eine neue und positive Sicht auf die Tätigkeit von Aufsichtsräten gegeben, dass diese nicht nur Kontrolleure sondern vor allem auch Persönlichkeiten sind, welche einen echten Mehrwert für die Gesellschaft schaffen können.
Zunächst präsentierte der Geschäftsführer der GCI Management GmbH, Herr MMag. Roman PONGRACZ, eine neueste Aufsichtsratsstudie, um den Status Quo festzuhalten.

Anschließend betonte Herr Dr. Josef FRITZ, Geschäftsführer der BOARD SEARCH GmbH, dass der Aufsichtsrat berufen ist, wesentlich an der Gestaltung der Unternehmens-Zukunft mitzuwirken - als Ratgeber, Coach und Sparringpartner. Das Gremium kann nicht nur beim erfolgreichen Bewältigen der anstehenden Herausforderungen Nutzen stiften, sondern beim Weichenstellen für die Zukunft.

Am Podium diskutierten unter der launigen Moderation von Dr. Josef FRITZ, Frau Rechtsanwalt Dr. Edith HLAWATI, Partnerin von CHSH und derzeit stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Österreichischen Post AG, Herr Prof.DI Mag. Friedrich RÖDLER, derzeitiger Aufsichtsratsvorsitzender der Erste Group Bank AG, und Herr Rechtsanwalt Dr. Benedikt SPIEGELFELD, Seniorpartner von CHSH, über so aktuelle Themen wie die Unabhängigkeit des Aufsichtsrates und die Bestellung und Zusammensetzung desselben, aber vor allem auch über die Potentiale des Aufsichtsrates als Ratgeber, Nutzenstifter, Krisenfeuerwehr und Gestalter der Zukunft.
Die Diskutanten mit ihren umfangreichen Erfahrungen aus Aufsichtsräten im öffentlichen, Finanz- und privaten Bereich waren in der Lage, sozusagen einen 360-Grad-Blick zu den Themen zu geben.

Im hochkarätigen Publikum aus CEOs , Aufsichtsratsvorsitzenden , Aufsichtsrats-, Stiftungs- und Beiratsmitgliedern und Topmanagern aus Banken, der Industrie, dem Handel sowie Rechtsanwälten und Private Equity Persönlichkeiten u.a. gesehen:
Eva MARCHART / CEO Raiffeisen Centro Bank
Franz WITT-DÖRRING / CEO Schoellerbank
Constantin VEYDER-MALBERG / Vorstand Capital Bank
Herbert CORDT / AR-Vorsitzender der RHI
Michael KNAPP / AR-Chef Immofinanz
Jan HOMANN / AR- Spitze Constantia Flexibles
Matthias ALBERT und Alfred PASQUALI/ Bank Gutmann
Natascha FRIEDL / CFO Steyr Motors
Peter GOLDSCHEIDER / Epic Invest, Investor
Monica RINTERSBACHER / Leitbetriebe Austria Geschäftsführerin
Erich OBERSTEINER / Manager und Ex Börse Chef
Stefan ZAPOTOCKY / Manager und Ex Börse Chef

Es waren sich alle einig: Der Aufsichtsrat ist ein Gremium mit Zukunft und muss selbst dafür sorgen, dass aus einem Double-AA (Aufsichtsrat Ahnungslos) ein Triple-AAA Aufsichtsrat (Alle Aufsichtsräte Agieren) wird.


Zur Bildergalerie

11.9.2014 Leitbetriebe und IS Inkasso / BOARD SEARCH am Podium

Kein Erfolg ohne Risiko

Leitbetriebe Austria veranstaltete Podiumsdiskussion mit heimischen Unternehmergrößen.

Im letzten Jahrzehnt haben Risiken für Unternehmen erheblich zugenommen. Die Bedeutung eines ganzheitlichen Risikomanagements zeigt sich nicht zuletzt in den immer schneller folgenden Finanzkrisen und kürzeren Konjunkturzyklen.
Das Exzellenz-Netzwerk Leitbetriebe Austria mit Gastgeber IS Inkasso Service GmbH diskutierte die Möglichkeiten des Risikomanagements im Wiener Saturntower im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Quester Baustoffhandel GmbH-Geschäftsführer Ulrich Paulmann, Riess KELOmat GmbH-Geschäftsführer Friedrich Riess, Board Search-Chef Josef Fritz, Unger Stahlbau GesmbH-Boss Matthias Unger sowie IS Inkasso-Chef Christian Kren. Moderiert wurde die Veranstaltung von ORF-Moderator Stefan Gehrer.

„Vermeiden, abwälzen, akzeptieren“
„Ohne Risiken kein Wohlstand.“ Mit diesen Worten eröffnete Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin der Leitbetriebe Austria, die Veranstaltung. „Beschleunigte Markt-, Produkt- und Konjunkturzyklen führen dazu, dass der systematische Umgang mit Risiko immer dringlicher wird für die heimische Wirtschaft“, pflichtete Gerhard Hinterleitner, Geschäftsführer SIS Evosoft EDV GmbH, bei.

Für Matthias Unger war klar, dass Risiken gemanagt gehören, und zwar nach dem Prinzip „vermeiden–abwälzen–akzeptieren“. Unternehmerischer Mut werde immer wichtiger, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Die Diskussions-Teilnehmer sprachen in der Folge über die verschiedenen Dimensionen heutiger Risiken. Hier kristallisierte sich im Laufe der Diskussion, neben den strategischen Risiko-Dimensionen heraus, dass für die anwesenden Leitbetriebe auch das Management operativer Risiken aus Zahlungsausfällen von zunehmender Bedeutung ist.

Bedeutung von Inkassobetrieben wächst
Entsprechend wachse auch die Bedeutung von Inkasso-Dienstleistungen: „Inkasso heute, ist mehr als nur Geldeintreiben: nämlich eine gesamtheitliche Dienstleistung, die Wissen über Kunden und Lieferanten vermittelt und dazu beiträgt, dass ein präventives operatives Risikomanagement möglich wird, durch eine Vermittlerrolle bereits bei entstehenden Risiken und – nur wenn alle Stricke reißen – die Übernahme notleidender Debitorenverhältnisse“, so IS Inkasso-Chef Kren. „Risiko ist Chance, wenn es gemanagt wird“, fasste Rintersbacher schließlich die Diskussion zusammen, bevor es zum geselligen Teil des Abends mit Live-Musik, Networking und Buffet überging.


Zur Bildergalerie

26.6.2014 BOARD SEARCH und PENDL & PISWANGER UNTERNEHMENSBERATUNG

"Prickelnde Erlebnisse" - Champagner-Tasting Café Museum

Zu einem Event der "anderen Art" luden die beiden Unternehmen der Pendl & Piswanger Gruppe, für BOARD SEARCH, Dr. Josef FRITZ und für PENDL & PISWANGER UNTERNEHMENSBERATUNG, Dkfm. Franz Xaver FROTZLER in das historische Ambiente des Café Museum, wo schon Arthur Schnitzler, Robert Musil und Peter Altenberg Gäste waren.


Für das "prickelnde Erlebnis – Champagner-Tasting" konnte mit Franz Trinkl ein Mitglied der Europäischen Weinritterschaft, Önologe und Kenner der Champagne für einen Vortrag und die Verkostung von 5 exquisiten Champagner-Sorten gewonnen werden. Treffend jedoch unaufdringlich wurden Parallelen zwischen der Geschäftstätigkeit Aufsichtsratssuche und Unternehmensberatung mit Champagner gezogen z.B.: Auswahl - "Nur die Besten nehmen" Cuvee - "Auf die Mischung kommt es an" Gärung - "Konflikte positiv managen"

Die Investition in Champagner, exzellenten Aufsichtsrat und hervorragende Unternehmensberatung ist wertsteigernd.


Die Gästeschar ging bereichert, aber nicht illuminiert, nach Hause, besonders beglückt die 3 Gewinner herausragender Champagner, vor allem der Sieger, Herr Daniel Ebner aus Oberösterreich, mit einer Magnum-Flasche. Bei erlesenem Champagner wurden Erfahrungen und Sichtweisen ausgetauscht.


Zur Bildergalerie

15.5.2014 Business Breakfast

BOARD SEARCH, Headquarters Austria und Dr. Pendl & Dr. Piswanger griffen schon vor Monaten das trendige Thema Aufsichtsrat mit drei Veranstaltungen auf. Nach den beiden Events am 9.4. „Aufsichtsrat quo vadis?“ und am 7.5. im management club „Aufsichtsrat Status & Zukunft“ fand der dritte Teil der Trilogie am 15.5. im historischen Ambiente des Café Museum Wien statt. Die jüngsten Ereignisse rund um die Hypo Alpe Adria, das Burgtheater, bauMax, Österreichischer Schwimmverband, etc. zeigen den großen Handlungsbedarf einer effizienten Aufsicht nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in der Politik, Kultur, Sport und Non-Profit-Organisationen.


Das Podium (in alphabetischer Reihenfolge):
Ilinca VON DERENTHALL / Partnerin der Bank Gutmann Wien, Erfahrung auch als Aufsichtsratsvorsitzende in Ungarn
Barbara KOLM / Präsidentin des Friedrich A. v. Hayek Instituts Wien, Direktorin des Austrian Economics Centers, weltweit agierende Netzwerkerin
Maria LEHRL / Stv. Aufsichtsratsvorsitzende der BAST Unternehmens Beteiligung AG Wien, internationale Erfahrung aus Boards
Leopold MIEDL / Langjähriger Betriebsratsvorsitzender der RHI AG, besonders erfahrender Belegschaftsvertreter im Aufsichtsrat, Vortragender bei Ausbildungsakademien
Wilfried STADLER / Unternehmensberater, Wirtschaftspublizist, Honorarprofessor für Wirtschaftspolitik an der Wirtschaftsuniversität Wien, reiche Erfahrung als Banker – besonders als Vorstandsvorsitzender der Investkredit – und Aufsichtsrat in mehreren Unternehmen der Industrie


Einige der teilnehmenden Persönlichkeiten:
Dirk BRANDIS / Lead Equities Mastermind
Claudia DAEUBNER / SCCI Geschäftsführerin
Christine HÖDLMAYR-GRAMMER/ Aufsichtsratsvorsitzende
Rainer WIELTSCH / erfahrener Vorstand und Aufsichtsrat
Jens THEUERKORN / CFO der LGS Sky Chefs / Frankfurt am Main
Maria DORALT / Rechtsanwältin DLA Piper
Manuela WALSER / IST Förderberatung Geschäftsführerin
Gustavo EDINGER / CFO Caverion
Herbert DREXLER / Bundesvorsitzender Österreichischer Bundesverband für Mediation ÖBM
Rainer ALTMANN / Ritz Carlton Vienna Vorstand
Peter MUZIK / Public & Media Consulting
Beate APPINGER-ZIEGLER / Vorstand Leykam Let's print
Christian SEDLNITZKY / CS Consulting
Ludwig NEUMANN / CARE Österreich
Manuela GROSSAUER-PFLÜGL / Erste Group
Ulrich PUZ / Chef der Schieneninfrastrukturdienstleistung GmbH
Andreas SCHMIDRADNER / B&C Geschäftsführer
Oliver FINK / Bankhaus Spängler
Max DEML / Öko Invest


Zur Bildergalerie

7.5.2014 management club: Aufsichtsrats-Studie 2014

Aufsichtsrat: Status & Zukunft

Ein gemäß einhelligem Teilnehmer-Feedback äußerst gelungener Abend fand am 7.5.2014 in den Räumlichkeiten des management clubs in der Kärntnerstraße im Herzen Wiens statt.


MMag. Roman PONGRACZ  Geschäftsführer von GCI Management und Dr. Josef FRITZ geschäftsführender Gesellschafter von BOARD SEARCH präsentierten und diskutierten mit dem Gastgeber und Präsidenten des management clubs Mag. Gerhard STARSICH und Publikum die von BOARD SEARCH , Linde Verlag und GCI Management gemeinsam durchgeführte AUFSICHTSRATSSTUDIE 2014 im Rahmen des mc-Clubabend & mc-10 minutes.


Der Abend verlief kurzweilig, spannend, amüsant und die TeilnehmerInnen konnten Wertvolles aus dem Erfahrungsschatz der Diskussion mitnehmen.


Zur Bildergalerie

9.4.2014 „ Aufsichtsrat quo vadis? – 10 Trends, die die Aufsichtsratswelt verändern.“

BOARD SEARCH, Dr. Pendl & Dr. Piswanger und Headquarters Austria luden am 9. April 2014 zu einer speziellen Aufsichtsrats-Veranstaltung und über 80 Gäste aus der Wirtschaft kamen, um sich über „Aufsichtsrat quo vadis? – 10 Trends, die die Aufsichtsratswelt verändern.“ zu informieren. Dr. Josef FRITZ von Board Search beleuchtet die 10 Trends, die die Welt im Aufsichtsrat verändern und plädierte für eine stärkere Professionalisierung österreichischer Aufsichtsräte gemäß internationalen Standards.


Das Podium mit
Dr. Johannes DITZ (Bundesminister a.D., Manager, erfahrener Aufsichtsratsvorsitzender)
Prof. Dr. Susanne KALSS (Universitätsprofessorin am Institut für Zivil- und Unternehmensrecht der Wirtschaftsuniversität Wien)
Mag. Ulrike RABMER-KOLLER (geschäftsführende Gesellschafterin, Vizepräsidentin der WKO Oberösterreich und Aufsichtsrätin mit Auslandserfahrung)
Dr. Heimo SCHEUCH (Vorstandsvorsitzender der Wienerberger AG)
wurde den hohen Erwartungen gerecht.


Die bunte Mischung aus dem CEO des börsennotierten Weltkonzern, der geschäftsführenden Gesellschafterin eines erfolgreichen Familienunternehmens, DER Universitäts-Kapazität aus dem Gesellschaftsrecht und einem versierten Intim-Kenner der Schnittstelle Politik und Wirtschaft kam beim Publikum bestens an. Ein – so das Kunden Feedback – äußerst gelungener Abend mit einem erlesenen Panel, eine außergewöhnliche Location mit Blick über die Dächer Wiens und auf den Wiener Stephansdom sowie ein besonderer „Spirit“ trugen dazu bei, dass die hochrangigen Podiumsdiskutanten ungewöhnlich klare Worte fanden und Insider-Einblicke gewährten. Bei lukullischen Köstlichkeiten wurden Erfahrungen und Sichtweisen ausgetauscht.


Teilnehmer und Gäste waren u.a.:

Prof. DI Mag. Friedrich RÖDLER / Aufsichtsratsvorsitzender der Erste Group
Dr. Peter PENDL, Dr. Karl PISWANGER und Mag. Thomas SEILERN-ASPANG / Pendl & Piswanger

Von den Initiatoren der Aufsichtsrats-Studie 2014 die BOARD SEARCH Partner:
MMag. Roman PONGRACZ / Geschäftsführer der GCI Management
Dkfm. Eduard MÜLLER / Geschäftsführer Linde Verlag
DI Rainer ALTMANN / Ritz Carlton Vienna Chef
Dkfm. Hans SCHMID / Unternehmer und Steffl-Hausherr,
Michael GRAF VON MEDEM / Vorstandsmitglied der Kommunalkredit Austria
Dr. Helmut URBAN / Vorstandsmitglied der Kommunalkredit Austria
Dr. Bettina HÖRTNER / Rechtsanwältin
Dr. Andreas HABLE / Binder Grösswang

Mag. Helmut SEITZ
Mag. Eva SCHREINER-HASBERGER
Dr. Brigitta SCHWARZER
Isabella HREN
Mag. Ing. Alfred WASCHL
Maria WUNDERL-RETTER mit Gatten und DI Leopold MIEDL
lauschten interessiert.


Von den zahlreichen aktiven Aufsichtsratsmitgliedern:
Mag. Dr. Emilie JANEBA-HIRTL
Dr. Felix Michael KLEMENT
sowie die Headquarters Austria Damen Mag. Judith KANTOR, Mag. Elisabeth GAIL
und Dr. Sonja KRAML von BOARD SEARCH


Über eine äußerst gelungene Veranstaltung mit tollem Feedback freuten sich Josef FRITZ / Geschäftsführender Gesellschafter von BOARD SEARCH sowie die Headquarters Austria Damen Judith KANTOR und Elisabeth GAIL.


Zur Bildergalerie